DFB-Pokal: Losfee Kevin Großkreutz zieht Erstligisten für Dynamo

Dresden/Dortmund - Dynamo Dresden trifft in der 1. Runde des DFB-Pokals auf den VfB Stuttgart. Losfee Kevin Großkreutz (33), Weltmeister von 2014, fischte die Kugel mit dem Bundesligisten als Gegner der Schwarz-Gelben aus dem Lostopf.

Stefan Kutschke (rechts) erzielte 2016 im DFB-Pokal gegen RB Leipzig einen Doppelpack, Dynamo kam gegen den Favoriten eine Runde weiter (Archivbild).
Stefan Kutschke (rechts) erzielte 2016 im DFB-Pokal gegen RB Leipzig einen Doppelpack, Dynamo kam gegen den Favoriten eine Runde weiter (Archivbild).  © Lutz Hentschel

"Das ist definitiv ein attraktives Los und eine interessante Begegnung. Wir freuen uns, in unserem ‚Wohnzimmer‘ auf den VfB Stuttgart zu treffen. Mit unseren Fans im Rücken werden wir versuchen, dem Bundesligisten einen tollen Pokalfight zu bieten", kommentierte Sportchef Ralf Becker (51), die Auslosung.

Die letzte Begegnung beider Vereine ist noch gar nicht lang her. In der Spielzeit 2019/20 hatte Stuttgart zweimal das bessere Ende für sich, gewann mit 3:1 und 2:0 und stieg am Ende in die Bundesliga auf. Die SGD nahm die andere Richtung im Ligen-Fahrstuhl und rutschte eine Spielklasse ab.

Beide Vereine haben auch eine gemeinsame Europapokalhistorie.

Dynamo stattet Nachwuchstalent mit Profivertrag aus!
Dynamo Dresden Dynamo stattet Nachwuchstalent mit Profivertrag aus!

In der Saison 1988/89 trafen Stuttgart und Dresden im Halbfinale des UEFA-Pokals aufeinander. Der VfB zog damals dank eines 1:0-Erfolgs daheim und einem 1:1 im Rückspiel in Dresden ins Finale ein.

Mehrere Favoriten stolperten in Dresden: Dynamo hat das Zeug zum Favoritenschreck

Im Vorjahr siegte Dynamo in Pokalrunde eins gegen den SC Paderborn. Den Führungstreffer erzielte Tim Knipping.
Im Vorjahr siegte Dynamo in Pokalrunde eins gegen den SC Paderborn. Den Führungstreffer erzielte Tim Knipping.  © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Geht es nach den Dresdnern soll es im DFB-Pokal natürlich anders laufen - am besten so wie im Oktober 2016 in der 2. Bundesliga, als die SGD die Schwaben mit 5:0 aus dem Stadion fegte. Torschütze des Führungstreffers damals übrigens Stefan Kutschke (33), der seit Freitag wieder das Trikot der SGD trägt.

Dank eines Kutschke-Doppelpacks gelang Dynamo im selben Jahr auch ein enormer Prestige-Erfolg im Pokal gegen RB Leipzig, als Dresden im Elfmeterschießen siegte.

Dass Dynamo das Zeug zum Pokalschreck hat, stellten die Schwarz-Gelben auch in den beiden Vorjahren unter Beweis, als Paderborn (2:1) und der Hamburger SV (4:1) in Pokalrunde eins besiegt werden konnten. Nicht zu vergessen die umjubelten Erstrundensiege gegen Schalke 04 (2014, 2:1) und Bayer 04 Leverkusen (2011, 4:3 n.v.).

Dynamo-Engpass vor Köln: Müssen die beiden Sturm-Oldies gemeinsam ran?
Dynamo Dresden Dynamo-Engpass vor Köln: Müssen die beiden Sturm-Oldies gemeinsam ran?

Ausgetragen werden die Pokalspiele vom 29. Juli bis 1. August, also eine Woche nach dem Punktspielstart in der 3. Liga.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: