Die Schulter: Dynamo muss weiter auf Yannick Stark verzichten

Dresden - Es hatte sich bereits angedeutet: Die SG Dynamo Dresden muss vorerst auf Yannick Stark verzichten.

Yannick Stark (30) muss vorerst pausieren.
Yannick Stark (30) muss vorerst pausieren.  © Lutz Hentschel

Der 30-Jährige hatte sich am Samstag beim Training schmerzlich an der Schulter verletzt. Zunächst renkte er sich das Gelenk aus, später direkt wieder ein.

Wegen der Schmerzen verpasste der Vize-Kapitän der SGD auch die Partie gegen den VfB Lübeck (3:1) am Sonntag.

Mittlerweile wurde Stark im Universitätsklinikum eingehend untersucht. Von einer Operation bleibt der 30-Jährige vorerst verschont.

"Wir werden dazu die kommenden Tage und die Entwicklung des Heilungsverlaufes sowie meines Schmerzempfindens genau im Auge behalten. Ich möchte so schnell wie möglich wieder ins Mannschaftstraining zurückkehren", so der Führungsspieler.

Wie lange Stark genau ausfallen wird, ist noch unklar.

"Es ist ein positives Zeichen, dass Yannick erst einmal nicht operiert werden muss. Wir hoffen, dass er uns relativ zeitnah wieder zur Verfügung stehen kann, wenn alles optimal läuft. Wir wünschen ihm gute Besserung und einen reibungslosen Heilungsverlauf", sagte Dynamos Cheftrainer Markus Kauczinski (50).

Derzeit wird Stark physiktherapeutisch behandelt.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0