Dynamo: 36 Grad und die Impfungen! Schmidt dreht den Beat noch nicht voll auf

Dresden - "36 Grad und es wird noch heißer, mach' den Beat nie wieder leiser." Der Hit von "2raumwohnung" war am Samstag zum Teil Programm. Eine unerträgliche Hitze herrschte im Rudolf-Harbig-Stadion, die einem im Stehen schon die Schweißperlen auf den Körper trieb.

Zwei Jung-Dynamos im direkten Duell: Simon Gollnack (19, l.) gegen U16-Keeper Erik Herrmann (16).
Zwei Jung-Dynamos im direkten Duell: Simon Gollnack (19, l.) gegen U16-Keeper Erik Herrmann (16).  © Lutz Hentschel

Aber den Beat drehte Dynamo Dresdens Trainer Alexander Schmidt (52) noch nicht auf. Grund: Die Spieler wurden am Freitag geimpft.

"Ich habe nicht genau gewusst, was uns erwartet nach der Impfung. Wir haben explizit mit den Spielern nochmal gesprochen, ob sie sich gut fühlen und dann haben wir einen lockeren Aufgalopp gemacht", erklärte Schmidt, weshalb er nicht schon volles Ballett loslegte.

"Ich habe auch gesagt, wenn es schlecht geht, wenn etwas ist, sofort melden. Man hat schon gemerkt, dass die Jungs nach den Impfungen und bei diesen fast schon tropischen Temperaturen nicht ganz so zackig wie sonst unterwegs waren. Aber davon war auszugehen."

Für Dynamo geht es im DFB-Pokal um richtig viel Geld!
Dynamo Dresden Für Dynamo geht es im DFB-Pokal um richtig viel Geld!

Und so wird es Schmidt auch am heutigen Sonntag wieder halten. Wenn sich vorm Training ein Kicker bei ihm meldet, dass über Nacht Nebenwirkungen aufgetreten sind, dann bekommt er eine sonntägliche Pause.

Die Impfung war übrigens auch der Grund, weshalb Kevin Broll (25) bei den Feldspielern mit aufdribbelte und sich nicht bei seinen Torhüterkollegen Erik Herrmann (U16) und Probespieler Anton Mitryushkin (25, Fortuna Düsseldorf) aufhielt.

Bei der Hitze war Trinken enorm wichtig. Hier Yannick Stark (30).
Bei der Hitze war Trinken enorm wichtig. Hier Yannick Stark (30).  © Lutz Hentschel
Kevin Broll (25, r., gegen Chris Löwe, 32) durfte als Feldspieler ran. Er sollte sich wegen seiner Impfung nicht auf die Schulter schmeißen.
Kevin Broll (25, r., gegen Chris Löwe, 32) durfte als Feldspieler ran. Er sollte sich wegen seiner Impfung nicht auf die Schulter schmeißen.  © Lutz Hentschel
Dynamo-Trainer Alexander Schmidt (52) legte wieder los mit seiner Truppe. Aber er drückte das Gaspedal noch nicht völlig durch.
Dynamo-Trainer Alexander Schmidt (52) legte wieder los mit seiner Truppe. Aber er drückte das Gaspedal noch nicht völlig durch.  © Lutz Hentschel

Dynamo-Neuzugänge Morris Schröter und Jong-min Seo beim Trainingsauftakt am Start

"Herzlich willkommen im Team": Pascal Sohm (29, l.) begrüßt Morris Schröter (25).
"Herzlich willkommen im Team": Pascal Sohm (29, l.) begrüßt Morris Schröter (25).  © Lutz Hentschel

"Ihm wurde geraten, dass er sich in den ersten Stunden nicht immer auf die Schulter schmeißt", so Schmidt.

Mit dabei waren mit Morris Schröter (25, FSV Zwickau) und Jong-min Seo (19, Eintracht Frankfurt) auch zwei der drei bisherigen Neuzugänge. Der vom SC Freiburg verpflichtete Luca Herrmann (22) bekommt noch eine Woche Pause.

Die ersten Eindrücke von seinen Neuen waren für Schmidt gut, vor allem bei Schröter, den er als seinen "Wunschspieler" bezeichnet.

Dynamo leitet nach Beleidigung gegen Toni Leistner Ehrenratsverfahren ein!
Dynamo Dresden Dynamo leitet nach Beleidigung gegen Toni Leistner Ehrenratsverfahren ein!

"Morris ist genau der Typ, der unser Spiel verkörpert. Gute Schnelligkeit, guten Tiefgang, torgefährlich, auch gute Vorlagen. Das war zwar alles eine Liga tiefer. Aber ich traue ihm das auch zu, dass er das auch in der 2. Liga schafft. Er ist entwicklungsfähig und willig", so Schmidt über den in Wolfen geborenen Schröter.

Und genau das Willige will Schmidt jetzt wieder im Training sehen, bei Schröter und bei allen anderen. Er wird den Beat aufdrehen - auch bei 36 Grad!

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: