Dynamo-Aktionstag gegen Rassismus: Sondertrikots für einen guten Zweck

Dresden - „LOVE DYNAMO – HATE RACISM“! Zum elften Mal in Folge setzt die SG Dynamo Dresden ein Zeichen gegen Rassismus. Der Aktionstag steigt am Sonntag zum Spiel gegen den 1. FC Nürnberg. Die Profis laufen wieder mit den Sondertrikots auf.

"LOVE DYNAMO - HATE RACISM"! (v.l.) Sebastian Mai (27), Heinz Mörschel (24) und Michael Sollbauer (31) in den Sondertrikots, die die Dresdner am Sonntag tragen werden.
"LOVE DYNAMO - HATE RACISM"! (v.l.) Sebastian Mai (27), Heinz Mörschel (24) und Michael Sollbauer (31) in den Sondertrikots, die die Dresdner am Sonntag tragen werden.  © Dennis Hetzschold/SGD

Damit beteiligt sich Dynamo an den europaweiten FARE-Wochen („Football Against Racism in Europe“), die vom 17. bis 30. Oktober gehen.

„Menschen aller Schichten, Hautfarben und Kulturen kommen in den Farben der SG Dynamo Dresden zusammen. Die Sportgemeinschaft steht für ein weltoffenes und friedliches Miteinander“, so Präsident Holger Scholze (50).

Gemeinsam mit "1953international" sowie mit Partnern und Sponsoren rief die SGD im Vorjahr, als der Aktionsspieltag sein zehntes Jubiläum feierte, die "Bildungsflanke – Dynamo Dresden" ins Leben.

Dynamo-Kicker Pascal Sohm und Tim Knipping kreieren besonderen Weihnachtskalender!
Dynamo Dresden Dynamo-Kicker Pascal Sohm und Tim Knipping kreieren besonderen Weihnachtskalender!

Das sozialpädagogische Projekt bietet eigenen Nachwuchsmannschaften, Kooperationspartnern und sozialen Einrichtungen aus der Region die Chance auf lehr- und ereignisreiche Bildungstrainingslager. Gegen den Club wird das Logo der "Bildungsflanke – Dynamo Dresden" auf dem Trikotärmel zu sehen sein.

Unmittelbar nach Abpfiff der Partie gegen Nürnberg informiert die SGD über die Details zur Auktion und verrät, welche Trikots versteigert werden. Im vergangenen Jahr brachten die fünf Jerseys knapp 2000 Euro ein.

Titelfoto: Dennis Hetzschold/SGD

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: