Dynamo bereitet sich auf den HSV vor: Grünes Licht für Will und Horvath

Dresden - Saison-Vorbereitung war einmal. Dynamo startete am Mittwoch in den normalen Ablauf. Der Fokus liegt nun voll auf dem Hamburger SV. 

Sascha Horvath (l.) und Paul Will (M.) können sich Chancen, auf einen Einsatz machen,
Sascha Horvath (l.) und Paul Will (M.) können sich Chancen, auf einen Einsatz machen,  © Lutz Hentschel

10 und 16 Uhr bat Dynamo-Trainer Markus Kauczinski am Mittwoch seine Jungs zu zwei Einheiten ins Trainingszentrum, heute wird einmal geübt.

Montag um 18.30 Uhr schlägt die große Stunde. Dynamo schnuppert in der 1. Runde des DFB-Pokals noch einmal Zweitligaluft, wenn der ehemalige Bundesliga-Dino HSV die Elbe flussaufwärts nach Dresden kommt. 

Gute Chance dabei zu sein haben auch zwei Verletzte: Dynamos Mannschaftsärzte gaben Paul Will (Nasenbeinfraktur) und Sascha Horvath (Sprunggelenksprobleme) nach einer Kontrolluntersuchung grünes Licht, um ins Mannschaftstraining zurückzukehren.

Offensiv-Spieler Osman Atilgan wird nach einer Beckenprellung ebenfalls zeitnah zurück im Trainingsbetrieb mit seinen Mannschaftskollegen erwartet. Fehlen wird noch Kevin Ehlers mit Sprunggelenksproblemen. 

Länger pausieren muss Ersatztorwart Stefan Kiefer mit einer Schleimbeutelentzündung im Hüftgelenk sowie "Leo" Löwe, der nach einem erfolgreichen Eingriff an seinem linken Schultergelenk noch mehrere Wochen ein individuelles Programm mit Reha-Trainer Tobias Lange absolvieren wird.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0