Dynamo-Coach Schmidt wollte Mörschel im Winter: Jetzt ging der Trainer zum Spieler!

Dresden/Lotte - Das letzte Heimspiel gewann der KFC Uerdingen am 12. Dezember 2020 gegen Türkgücü mit 1:0. Das Tor schoss Heinz Mörschel (23), bei München auf der Trainerbank saß Alexander Schmidt (52).

Heinz Mörschel (23, 3. v.r) wird nach seinem tollen Freistoßtor von den Teamkollegen beglückwünscht.
Heinz Mörschel (23, 3. v.r) wird nach seinem tollen Freistoßtor von den Teamkollegen beglückwünscht.  © picture point/Sven Sonntag

Beide zusammen feierten jetzt den 2:0-Sieg von Dynamo Dresden beim KFC in Lotte. Wobei Mörschel mit seinem Traumfreistoß den Deckel drauf machte.

"Ja, der Fußball ist schnelllebig geworden", lachte der Torschütze nach der Partie. "Damals war es so, heute war es so. Ich war im Dezember glücklich, jetzt bin ich es wieder."

Mörschel hatte zuletzt beim 4:0 der Dynamos Anfang März in Meppen aus ähnlicher Position getroffen, danach lief es nicht mehr. In Unterhaching zog er sich einen Muskelfaserriss zu, fiel aus und kam gestern erstmals wieder zum Zug. "So ein Einstand tut natürlich gut", so der Junge aus der Dominikanischen Republik.

Schmidt wollte Mörschel im Winter zu Türkgücü holen, Dresden war die bessere Adresse für den Spieler. "Zum Glück", wie der Trainer sagte.

"So ist er nicht zu mir, sondern ich bin zu ihm", lachte er, nochmals auf den Trainerwechsel vor einer Woche angesprochen. Wie wertvoll Mörschel ist, hat er am gestrigen Samstag gezeigt.

Coach Alexander Schmidt (52) ist happy, dass Heinz Mörschel im Winter statt zu Türkgücü München nach Dresden gegangen ist und er ihn nun in seinem Team hat.
Coach Alexander Schmidt (52) ist happy, dass Heinz Mörschel im Winter statt zu Türkgücü München nach Dresden gegangen ist und er ihn nun in seinem Team hat.  © picture point/Sven Sonntag

Die Dresdner sind nach der Partie nicht wieder nach Haus gefahren. Sie bleiben bis Dienstag in der Sportschule Kaiserau und bereiten sich dort auf die Partie in Paderborn gegen den SV Verl vor. "Es geht ums bessere Regenerieren. Die Jungs sind noch jung, sie sind am Dienstag wieder fit", lächelte Schmidt.

Mörschel ergänzte: "Wir haben einen neuen Trainer, das ist noch nicht alles so perfekt. Und wenn die Mannschaft jetzt mit ihm für einige Tage zusammen ist, dann kann da was wachsen." Er und Schmidt sind jetzt schon zusammengewachsen.

Titelfoto: picture point/Sven Sonntag

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0