Schnappt sich Dynamo zwei Chemnitzer? Dresden an Hosiner und Milde dran!

Dresden - Simon Makienok verabschiedete sich auf Instagram mit den Worten: "Dynamo hat einen neuen Fan gewonnen." Patrick Schmidt ist auch (vorerst) weg. Alex Jeremejeff sucht sich eine neue Herausforderung. 

Zum Saisonfinale gegen Rostock traf Philipp Hosiner dreimal für den CFC. Gereicht hat es dennoch nicht.
Zum Saisonfinale gegen Rostock traf Philipp Hosiner dreimal für den CFC. Gereicht hat es dennoch nicht.  © Harry Haertel/Haertelpress

Heißt: Im Angriff von Dynamo Dresden ist derzeit nicht viel Personal vorhanden. Bedient sich der Absteiger daher bei einem anderen Absteiger? Nach TAG24-Informationen steht Philipp Hosiner vom Chemnitzer FC auf der Einkaufsliste.

Die Vita des 31-jährigen Österreichers ist lang. Zehn Vereine waren es in den letzten zwölf Jahren, einige davon in Deutschland. Für den 1. FC Köln spielte er in der 1. Bundesliga, für den 1. FC Union Berlin in der 2. Liga

Im September des Vorjahres stieß er dann zum CFC. In 23 Saisonspielen schoss er erstaunliche 19 Treffer. Beim 4:2 gegen Rostock am Sonnabend knipste er allein dreimal - er weiß also, wo in der 3. Liga das Tor steht. 

Immer, wenn er fehlte, herrschte besondere Flaute im CFC-Sturm, so auch beim 1:2 in Zwickau vor knapp einer Woche. Da brummte er seine zehnte Gelbe ab. Diese Niederlage war der Genickbruch für Himmelblau.

Dass Hosiner nach dem Abstieg bleibt, ist ausgeschlossen. Deshalb sollen die Dynamos ihre Fühler bereits ausgestreckt- und Kontakt mit ihm aufgenommen haben. 

Simon Makienoks Abschiedstweet von Dynamo Dresden

Florian Ballas zieht es nach Zypern, Patrick Eberts Vertrag wird von Dynamo Dresden nicht verlängert

19 Mal jubelte Philipp Hosiner (r.) in 23 Spielen für den Chemnitzer FC. Nach dem Abstieg des CFC ist er bei einigen Drittligisten heiß begehrt - wohl auch in Dresden, das auch Paul Milde auf dem Zettel hat.
19 Mal jubelte Philipp Hosiner (r.) in 23 Spielen für den Chemnitzer FC. Nach dem Abstieg des CFC ist er bei einigen Drittligisten heiß begehrt - wohl auch in Dresden, das auch Paul Milde auf dem Zettel hat.  © Picture Point / Gabor Krieg

Allerdings soll auch Aufsteiger VfB Lübeck ein Auge auf den drittbesten Torjäger der abgelaufenen Drittliga-Saison geworfen haben. 

In Dresden sollten die Chancen aber doch größer sein, oben ein Wörtchen mitzureden. Dem Dynamo-Sturm würde er mit Sicherheit guttun, mit 31 Jahren ist der "Ösi" zudem im besten Fußballer-Alter, könnte noch zwei, drei Jahre auf gehobenem Niveau spielen.

Die Gerüchteküche spuckt im Zusammenhang mit Hosiner noch einen zweiten Chemnitzer als möglichen SGD-Neuzugang aus: Paul Milde. 

Der 25-Jährige aus Pirna wurde bei Dynamo ausgebildet, spielte bereits dreimal für die SGD in der 2. Liga, kam in den letzten beiden Spielzeiten 55-mal für den CFC zum Einsatz.

Er ist gelernter Mittelfeldspieler, wurde in Chemnitz aber zum linken Verteidiger umgeschult. Nach dem Vertragsende von Brian Hamalainen und der unklaren Situation um Chris Löwe hat Dresden da Bedarf.

Beendet ist das Kapitel Dynamo Dresden für Florian Ballas, den es wohl zum AEK Larnaka nach Zypern zieht. Dazu wird der Vertrag von Patrick Ebert nicht verlängert.

Titelfoto: Picture Point / Gabor Krieg

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0