Dynamo Dresden droht Ausfall von Stürmer Makienok

Dresden - Dynamo Dresden muss am Freitag (18.30 Uhr) gegen den Hamburger SV womöglich auf Stürmer Simon Makienok verzichten.

Dynamo-Kicker Simon Makienok (r.) droht gegen den Hamburger SV auszufallen.
Dynamo-Kicker Simon Makienok (r.) droht gegen den Hamburger SV auszufallen.  © Robert Michael/dpa-Zentralbild Pool/dpa

"Er hat einen Schlag aufs Sprunggelenk bekommen. Der Fuß ist recht dick, heute würde er in keinen Fußballschuh passen", meinte Trainer Markus Kauczinski am Donnerstag auf einer Video-Pressekonferenz.

Der 2,01 Meter große Sturmhüne war für Dresden zuletzt so etwas wie die Lebensversicherung im Abstiegskampf.

Drei Tore steuerte er in seinen bisher sechs Einsätzen bei und sicherte dem Schlusslicht mit seinem späten Siegtor in Wiesbaden sowie dem Ausgleichstor vom Dienstagabend gegen Greuther Fürth zuletzt vier Zähler.

Neben Makienok muss Dynamos 50 Jahre alter Coach zudem um die angeschlagenen Brian Hamalainen und Kevin Ehlers (beide Wadenprobleme), Ondrej Petrak (Adduktorenprobleme) und Josef Husbauer (Sprunggelenksprobleme) bangen.

Godsway Donyoh (Oberschenkel), Justin Löwe (Schulter) und Dzenis Burnic (Sprunggelenk) fehlen definitiv.

Titelfoto: Robert Michael/dpa-Zentralbild Pool/dpa

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0