Dynamo Dresden: Gibt Weihrauch schon im Pokal sein Comeback?

Dresden - Es schien beinahe ausgeschlossen, dass Patrick Weihrauch in dieser Saison noch einmal das Dynamo-Trikot überstreifen wird. Nach seiner Knöchel-OP im Januar platzte eigentlich der Traum an der aktiven Mitgestaltung des direkten Wiederaufstiegs. Nun könnte der 27-Jährige schon am Mittwoch im Viertelfinale des Landespokals gegen Bischofswerda sein Comeback feiern.

Sololäufe gehörten für Patrick Weihrauch in den vergangenen Wochen zum Standardprogramm. Mittlerweile trainiert der Mittelfeldmann wieder mit der Mannschaft und könnte so vielleicht schon am Mittwoch sein Comeback feiern.
Sololäufe gehörten für Patrick Weihrauch in den vergangenen Wochen zum Standardprogramm. Mittlerweile trainiert der Mittelfeldmann wieder mit der Mannschaft und könnte so vielleicht schon am Mittwoch sein Comeback feiern.  © Lutz Hentschel

Seit einer Woche steht Weihrauch wieder im Mannschaftstraining, kann große Teile mitmachen. Aber ist er schon so weit?

"Da verlasse ich mich auf unsere Ärzte und Physios. Ich würde ihn gern natürlich so schnell wie möglich einbauen. Vielleicht geht ein Kurzeinsatz am Mittwoch im Pokalspiel gegen Bischofswerda. Wir wissen alle, wie wertvoll Patrick ist", machte Trainer Alexander Schmidt schon vor dem Punktspiel gegen Viktoria Köln Hoffnung.

Im Dezember beim 4:1 daheim gegen Verl trat Weihrauch bei einer Ecke in den Rasen.

Dynamo-Rückkehr: Für Kade war es "einfach nur perfekt"
Dynamo Dresden Dynamo-Rückkehr: Für Kade war es "einfach nur perfekt"

Was anfangs gar nicht so schlimm aussah, er spielte am Wochenende danach noch bei Viktoria Köln mit, entpuppte sich später als schwere Bänderverletzung. Eine Operation folgte. Bis dahin lief er 16-mal für Dynamo Dresden auf, traf dreimal und legte fünfmal auf.

Es war ein schwerer Verlust fürs Team, doch jetzt könnte er in der Endphase wieder eingreifen, wenn alles planmäßig läuft.

Greift Patrick Weihrauch für Dynamo Dresden sogar noch ins Aufstiegsrennen ein?

Dresdner Torjubel gegen den SC Verl. Patrick Weihrauch hat Grund zur Freude.
Dresdner Torjubel gegen den SC Verl. Patrick Weihrauch hat Grund zur Freude.  © Lutz Hentschel

Der offensive Mittelfeldspieler ist selbst auch guter Dinge: "Ich habe in den letzten Wochen nochmal einige Schritte nach vorne gemacht, ich fühle mich gut und freue mich, wieder mit den Jungs auf dem Trainingsplatz stehen zu können", so Weihrauch auf der Dynamo-Homepage.

"Ich habe das extrem vermisst. Wenn man aus dem Kraftraum, in dem ich in den letzten Monaten ja einige Zeit verbracht habe, durchs Fenster die Jungs auf dem Platz sieht, will man so schnell wie möglich wieder dabei sein. Endlich ist es nun so weit."

Am Mittwoch einige Minuten zu spielen und dann vielleicht doch noch aktiv an den letzten beiden Spieltagen zu werden, wäre sicherlich für Weihrauch auch der Lohn für die Schinderei in den letzten Monaten.

Dynamo Dresden hilft Flutopfern: 15.000 Euro für versteigerte Trikots!
Dynamo Dresden Dynamo Dresden hilft Flutopfern: 15.000 Euro für versteigerte Trikots!

Auf dem Rasen lässt es sich immer noch besser feiern als auf der Tribüne als Zuschauer.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: