Doppel-Abgang bei Dynamo: Neue Stürmer gesucht!

Dresden - Über zwei Millionen Euro mehr werden demnächst auf dem Konto der SG Dynamo Dresden gebucht sein. So viel bringen die Abgänge von Christoph Daferner (24) und Ransford Königsdörffer (20) ein.

Ransford Königsdörffer (20) wechselt zum HSV.
Ransford Königsdörffer (20) wechselt zum HSV.  © Dennis Hetzschold/Poolfoto/Lutz Hentschel

Beide sind weg und wurden am Dienstag bei ihren neuen Vereinen vorgestellt. "Dafi" in Nürnberg, "Ransi" beim HSV.

Nürnbergs Sportchef Dieter Hecking (57) bestätigte den Deal bereits: "Wir bekommen einen wuchtigen Mentalitätsspieler", sagte er den fränkischen Medien: "Christoph ist sehr beweglich, geht weite Wege und ist auch extrem torgefährlich."

Daferner passt auch in die Region. Er wurde in Pöttmes geboren, das liegt gerade einmal 130 Kilometer von Nürnberg entfernt. Der 24-Jährige zeigte sich am heutigen Dienstag im Camp der Clubberer in Nats-Schabs in Österreich.

Dynamo: Shcherbakovski sammelt Spielpraxis, "das war eine geile Sache!"
Dynamo Dresden Dynamo: Shcherbakovski sammelt Spielpraxis, "das war eine geile Sache!"

Königsdörffer war am gestrigen Montag bereits beim Medizincheck in Hamburg. Der 20-Jährige reiste ins Trainingslager der Rothosen. Auch der HSV hat sich gerade in Österreich einquartiert, und zwar in Bad Loipersdorf.

Künftig schießt Christoph Daferner (24, M.) Tore gegen Nürnbergs Keeper Christian Mathenia (30) nur noch im Training - hier traf er zum 1:1 beim Club am 20. März.
Künftig schießt Christoph Daferner (24, M.) Tore gegen Nürnbergs Keeper Christian Mathenia (30) nur noch im Training - hier traf er zum 1:1 beim Club am 20. März.  © imago/Jan Huebner

Geld ist jetzt also da, um sofort für adäquaten Ersatz zu sorgen. Zwar schwebt es Sportgeschäftsführer Ralf Becker (51) vor, auch in der Defensive "noch ein, zwei Spieler" zu holen, wie er saechsische.de sagte. Aber nun besteht auch in vorderster Front akuter Handlungsbedarf.

Immerhin waren Daferner (13) und Königsdörffer (5) in der Vorsaison für 18 der eh nur 33 Treffer verantwortlich. Diese Lücke gilt es zu schließen, am besten schon im Ösi-Camp.

Titelfoto: Montage: IMAGO/Jan Huebner, Dennis Hetzschold/Poolfoto/Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: