Dynamo: Kein Handbruch bei Kevin Broll! Einsatz gegen Rostock aber dennoch fraglich

Dresden - Glück im Unglück für Kevin Broll (26)? Der starke Keeper von Dynamo Dresden hat sich nach TAG24-Informationen nicht schwerer an der rechten Hand verletzt!

Kevin Broll (26, 2.v.l.) bekommt einen Eisbeutel für seine lädierte rechte Hand gereicht. Auch noch Tage später ist die Schwellung bisher nicht zurückgegangen.
Kevin Broll (26, 2.v.l.) bekommt einen Eisbeutel für seine lädierte rechte Hand gereicht. Auch noch Tage später ist die Schwellung bisher nicht zurückgegangen.  © imago images/Dennis Hetzschold

Der Medizincheck ergab zumindest, dass nichts gebrochen sei. Dennoch ist die Hand geschwollen, weswegen der 26-Jährige erst einmal kürzertreten muss.

Ausschließlich Physiotherapie und individuelles Training stehen in den nächsten Tagen auf dem Programm.

Auch das Testspiel am Freitag gegen den tschechischen Erstligisten FK Mlada Boleslav würde ohne die schwarz-gelbe Nummer eins stattfinden.

Dynamo-Routinier Chris Löwe nimmt Pfiffe der Lautern-Fans mit Humor!
Dynamo Dresden Dynamo-Routinier Chris Löwe nimmt Pfiffe der Lautern-Fans mit Humor!

Die Länderspielpause kommt Broll daher gelegen, denn die rettet auch seine Serie. Der Keeper hat von 92 möglichen Pflichtspielen 91 absolviert, 58 davon in Folge.

Einzig beim Abschiedsspiel von Tim Boss (28) am 34. Spieltag der Saison 2019/20 hütete Broll nicht den Dynamo-Kasten.

In dieser Szene war es passiert. Broll (26, M.) wird in der 21. Minute unglücklich an seiner rechten Hand getroffen, spielte aber unter Schmerzen weiter.
In dieser Szene war es passiert. Broll (26, M.) wird in der 21. Minute unglücklich an seiner rechten Hand getroffen, spielte aber unter Schmerzen weiter.  © Picture Point/Gabor Krieg

Das Ostduell gegen Hansa Rostock soll Spiel 93 werden. Ein Belastungstest nächste Woche wird darüber entscheiden, ob's was wird ...

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: