Dynamo Dresden: Personelle Situation entspannt sich

Dresden - In gut einer Woche wartet das erste Pflichtspiel auf Dynamo Dresden. Die SGD empfängt am Montag, dem 14. September den Hamburger SV im DFB-Pokal. Aus personeller Sicht gibt es gute Neuigkeiten für die Schwarz-Gelben.

Sascha Horvath (links) und Osman Atilgan im Zweikampf, dahinter schaut Dresdens Neuzugang Paul Will zu.
Sascha Horvath (links) und Osman Atilgan im Zweikampf, dahinter schaut Dresdens Neuzugang Paul Will zu.  © Lutz Hentschel

Die Mittelfeldspieler Sascha Horvath (24) und Paul Will (21) dürfen wieder ins Mannschaftstraining zurückkehren. 

Beide erhielten nach einer verletzungsbedingten Auszeit aus medizinischer Sicht nach einer Kontrolluntersuchung die Freigabe. 

Während der Österreicher Horvath über Sprunggelenksprobleme klagte, hatte sich Paul Will beim Testspiel gegen HB Köge (Endstand 5:1) einen Nasenbeinbruch zugezogen.

Leichte Entwarnung gibt es auch im Falle des von der U20-Nationalmannschaft verletzt zurückgekehrten Kevin Ehlers. "Ehle" muss wegen muskulärer Probleme im rechten Außenknöchel pausieren. 

Der Verteidiger hat jedoch keine schwerwiegende Verletzung davongetragen.

Zeitnah soll Osman Atilgan ins Mannschaftstraining zurückkehren. 



Hingegen muss Dynamo vermutlich noch längere Zeit auf Ersatztorwart Stefan Kiefer (Schleimbeutelentzündung) und Justin "Leo" Löwe aufgrund seines Reha-Programms nach Schultergelenk-Eingriff verzichten.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0