Dynamo reagiert auf Bayreuth-Randale: Kein freier Ticketverkauf mehr für Auswärtsspiele!

Dresden - Die SGD hat sich gegen einen freien Kartenverkauf für den Auswärts-Gästeblock entschieden! Damit reagiert Dynamo Dresden auf die Vorfälle rund um das 1:1 bei der SpVgg Bayreuth.

Dynamo Dresden hat den freien Auswärtstickets-Verkauf vorerst eingestellt.
Dynamo Dresden hat den freien Auswärtstickets-Verkauf vorerst eingestellt.  © Lutz Hentschel

Die Maßnahme gilt ab der Auswärtsbegegnung bei Rot-Weiss Essen am 12. Spieltag (15. Oktober, 14 Uhr).

Die Geschäftsführung hat als erste Maßnahme nach den unschönen Vorkommnissen entschieden, "dass der seit Mittwoch ausschließlich für Vereinsmitglieder laufende Ticketverkauf für das nächste Auswärtsspiel wie geplant endet. Einen freien Verkauf für die Auswärtsspiele der SG Dynamo Dresden hingegen wird es vorerst nicht mehr geben."

Weitere Konsequenzen werde die Vereinsführung mit den Gremien der SGD und unter der Fan-Charta des Vereins mit versammelten organisierten Fangruppen ab der kommenden Woche beraten. Das werde einige Wochen dauern.

Emotionale Mitglieder-Versammlung: Das ist Dynamos neuer Aufsichtsrat!
Dynamo Dresden Emotionale Mitglieder-Versammlung: Das ist Dynamos neuer Aufsichtsrat!

Zudem stehen die Schwarz-Gelben weiter mit der SpVgg "im intensiven Austausch, um zur vollständigen Aufklärung der verübten Straftaten beizutragen und nach Möglichkeit einen entsprechenden Beitrag zur Wiedergutmachung des entstandenen Schadens zu leisten."

Eine Wasserstandsmeldung gibt es am Donnerstag, dem 6. Oktober 2022, wenn sich Dynamos Geschäftsführer Ralf Becker (51) und Jürgen Wehlend(56) im Rahmen einer Medienrunde zu den Vorkommnissen in Bayreuth und dem aktuellen Stand der Aufarbeitung äußern. Diese wird von DynamoTV ab 15.30 Uhr live aus der AOK PLUS Walter-Fritzsch-Akademie übertragen.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: