Dynamo glückt Transfercoup: SGD verstärkt sich mit Heinz Mörschel!

Dresden - Nun ist es amtlich: Dynamo Dresden ist der erhoffte Transfercoup gelungen! Die SGD hat Heinz Mörschel (23) verpflichtet, der zuvor seinen Vertrag beim KFC Uerdingen aufgelöst hatte.

Heinz Mörschel (23, r.) soll den verletzten Patrick Weihrauch (26, M.) bei Dynamo Dresden ersetzen.
Heinz Mörschel (23, r.) soll den verletzten Patrick Weihrauch (26, M.) bei Dynamo Dresden ersetzen.  © Lutz Hentschel

Das gab die SGD am Mittwochnachmittag auf ihrer Website bekannt. Der 1,90 Meter große Mittelfeldmann unterschrieb bei den Schwarz-Gelben einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022.

Ralf Becker (50) sagte zu der Entscheidung: "Ich kenne Heinz schon länger, habe ihn bereits bei seinen vorherigen Stationen beobachtet. Wir standen mit ihm schon im Sommer im Austausch und freuen uns, dass es jetzt gepasst hat."

Dynamos Sportvorstand nannte auch gleich noch die Stärken von Mörschel: "Heinz zeichnet sich als technisch versierter Mittelfeldspieler aus, der über eine gute Physis und einen starken Abschluss verfügt. Er ist zudem in der Mittelfeldzentrale vielseitig einsetzbar, kennt die Liga trotz seines jungen Alters bereits und besitzt noch Entwicklungspotential."

Königsdörffer mit Doppelpack! Dynamo besiegt den KSC dank starker 2. Hälfte
Dynamo Dresden Königsdörffer mit Doppelpack! Dynamo besiegt den KSC dank starker 2. Hälfte

Becker führte weiter aus: "Heinz passt damit voll in unser Anforderungsprofil, um den verletzungsbedingten Ausfall von Patrick Weihrauch möglichst schnell zu kompensieren."

Dynamo Dresden gibt die Verpflichtung von Heinz Mörschel bei Twitter bekannt

Heinz Mörschel zeigte in der Drittliga-Hinserie beim KFC Uerdingen starke Leistungen

Heinz Mörschel (23) wird bei Dynamo Dresden die Rückennummer 8 tragen.
Heinz Mörschel (23) wird bei Dynamo Dresden die Rückennummer 8 tragen.  © SGD/ Steffen Kuttner

Der vielseitig einsetzbare Akteur aus der Dominikanischen Republik erklärte: "Es ist sehr schön, dass der Wechsel jetzt doch noch zustande gekommen ist, nachdem wir im Sommer bereits in einem sehr intensiven Austausch standen. Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe bei Dynamo und möchte auf dem Platz meinen Teil dazu beitragen, mit der Mannschaft bereits in dieser Saison maximal erfolgreich zu sein."

Mörschel fügte hinzu: "Es ist ein schönes Gefühl ab sofort ein Teil dieser Mannschaft zu sein, denn was in den Jungs steckt, haben sie bereits im ersten Halbjahr eindrucksvoll unter Beweis gestellt."

Mit 13 Toren und zwei Vorlagen in 69 Drittliga-Partien weiß der schussstarke Akteur bereits, worauf es in dieser Spielklasse ankommt.

Stammplatz von Markus Schubert in Gefahr? Vitesse fegt Gegner ohne Ex-Dynamo vom Feld
Dynamo Dresden Stammplatz von Markus Schubert in Gefahr? Vitesse fegt Gegner ohne Ex-Dynamo vom Feld

Das stellte er in der Hinserie auch beim KFC Uerdingen unter Beweis, wo er in 16 Einsätzen vier Mal traf und einen Assist gab.

Dort war er trotz seines vergleichsweise jungen Alters bereits Stammspieler und Leistungsträger. Zudem ist Mörschel einer der Kicker, der mit einer Aktion den Unterschied ausmachen kann.

Der KFC Uerdingen löste den Vertrag von Heinz Mörschel am Mittwoch offiziell auf

Heinz Mörschel ist torgefährlich und vielseitig einsetzbar

Heinz Mörschel (23) soll Dynamos Mittelfeld mit seiner Torgefahr und körperlichen Robustheit weiter verstärken.
Heinz Mörschel (23) soll Dynamos Mittelfeld mit seiner Torgefahr und körperlichen Robustheit weiter verstärken.  © SGD/ Steffen Kuttner

Für Verteidiger ist er nämlich nur schwer auszurechnen. So ist Mörschel zwar ein Rechtsfuß, trifft aber auch regelmäßig mit seinem "schwächeren" linken und dank seiner Körpergröße und seines Timings auch per Kopf.

Ein weiterer großer Vorteil: er kann auf extrem vielen Positionen ohne erkennbaren Leistungsverlust zum Einsatz kommen. Ob im Angriffszentrum, als hängende Spitze, auf den offensiven Außenbahnen oder im Mittelfeldzentrum - er hat überall schon gespielt!

Daher ist es wenig verwunderlich, dass viele Experten ihn als zu gut für die 3. Liga einschätzen. Schließlich überzeugte er auch schon beim SC Preußen Münster (35 Einsätze, acht Treffer, eine Vorlage) und deutete beim späteren Drittliga-Absteiger bereits an, welche Qualitäten in ihm schlummern.

Wenn er sich bei Dynamo schnell zurechtfindet und sein KFC-Formhoch auch in Dresden abrufen kann, könnte er sogar eine sofortige Verstärkung sein, an der alle SGD-Fans noch viel Freude haben dürften.

Vielleicht ja schon am Samstag (14 Uhr) beim Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern?

Titelfoto: SGD/ Steffen Kuttner

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: