Dynamo: "Wahnsinn! Geil!" 61.000 Geistertickets fürs Pokalspiel verkauft

Dresden - Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Während die meisten Drittligisten in die kurze Winterpause gehen, hat Dynamo Dresden noch ein echtes Highlight vor der Brust.

Ein Tor des Willens: Dynamo-Stürmer Christoph Daferner (22) bejubelt seinen Treffer zum 1:1 bei Viktoria Köln.
Ein Tor des Willens: Dynamo-Stürmer Christoph Daferner (22) bejubelt seinen Treffer zum 1:1 bei Viktoria Köln.  © imago images/foto2press

Dienstagabend (20.45 Uhr) steht schließlich das DFB-Pokalspiel gegen den SV Darmstadt 98 an.

Trainer Markus Kauczinski (50) sieht die Pokalaufgabe als "Bonusspiel", zudem spielen auch finanzielle Aspekte hinein.

"Wir nehmen das ernst, haben aber Bock drauf und mit Darmstadt einen starken Gegner. Aber endlich haben wir mal nichts zu verlieren."

61.000 Geistertickets wurden für die Partie bereits verkauft. Allein die Mannschaft buchte 1000.

"Wahnsinn, in Dresden kannst du auch ein 80.000-Zuschauer-Stadion reinbauen, das wird bei solchen Spielen auch noch voll gemacht. Das ist Wahnsinn, das ist geil und wir wollten da einfach auch noch mitmachen. Wir sind alle zusammen Dynamo, leben das. Die Mannschaft hat das mittlerweile auch kapiert", sagte Torhüter Kevin Broll (25).

Dynamo Dresden hat 61.000 Geistertickets verkauft

Stürmer Christoph Daferner (22) betonte: "Sowas kann man nicht einordnen, das ist einmalig. Uns als Mannschaft pusht das extrem, wenn wir sehen, wie die Fans hinter dem Verein stehen. Das kitzelt noch das letzte Prozent aus uns heraus."

Titelfoto: imago images/foto2press

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0