Dynamo-Angreifer Brandon Borrello in der Ferne nur Zuschauer!

Dresden - Fast 24 Stunden im Flieger, aber keine Minute auf dem Feld. Die Rückkehr in sein Heimatland Australien hat sich Dynamo Dresdens Angreifer Brandon Borrello (26) sicherlich anders vorgestellt.

Brandon Borrello (26) schmorte für Australien in der WM-Qualifikation gegen Vietnam 90 Minuten nur auf der Bank.
Brandon Borrello (26) schmorte für Australien in der WM-Qualifikation gegen Vietnam 90 Minuten nur auf der Bank.  © Lutz Hentschel

Denn den 4:0-Sieg seiner "Socceroos" in der WM-Qualifikation gegen Vietnam konnte der 26-Jährige nur vom Spielfeldrand verfolgen.

Australien-Coach Graham Arnold setzte während der etwas mehr als 90 Minuten lieber auf sein altbewährtes Personal.

Auf der Borrello-Position hat derzeit scheinbar der ehemalige Bundesliga-Profi Mathew Leckie (30) die Nase vorn, doch auch nach dessen Auswechslung in der 66. Minute durfte der SGD-Angreifer nicht ran.

Dynamos Personalsorgen: Kann Akoto am Dienstag spielen?
Dynamo Dresden Dynamos Personalsorgen: Kann Akoto am Dienstag spielen?

Borrello muss somit weiterhin auf seinen fünften Länderspiel-Einsatz warten. Zuletzt stand der Sonnyboy am 7. Juni beim 5:1-Sieg gegen Taipeh für seine Auswahl auf dem Feld.

Vielleicht darf er ja am Dienstag in Muskat gegen den Oman im gelben Australien-Trikot auf Torejagd gehen.

Ebenfalls zerschlagen hatten sich am gestrigen Donnerstag dann auch noch teilweise Dynamos Testspiel-Pläne.

In der vergangenen Saison waren Dynamo Dresden und der FSV Zwickau noch Konkurrenten in der 3. Liga, am heutigen Freitag treffen beide in einem Testspiel aufeinander.
In der vergangenen Saison waren Dynamo Dresden und der FSV Zwickau noch Konkurrenten in der 3. Liga, am heutigen Freitag treffen beide in einem Testspiel aufeinander.  © Picture Point/Gabor Krieg

Dynamo Dresden und FSV Zwickau finden schnell Ersatz und testen gegeneinander

2016 spielte Marcel Hilßner (26, M.) noch für Dynamo. Am heutigen Freitag gibt Zwickaus Winterneuzugang wohl sein Debüt im FSV-Trikot.
2016 spielte Marcel Hilßner (26, M.) noch für Dynamo. Am heutigen Freitag gibt Zwickaus Winterneuzugang wohl sein Debüt im FSV-Trikot.  © Lutz Hentschel

Denn die ursprünglich für den heutigen Freitag gegen den tschechischen Erstligisten FK Mlada Boleslav angesetzte Partie kann aufgrund "unterschiedlicher Beschwerden bei den Spielern und die Prävention im Zusammenhang mit der anhaltenden Covid-Epidemie", wie es auf der Homepage der Tschechen heißt, nicht stattfinden.

Im Umfeld des Klubs soll es einige Coronavirus-Fälle gegeben haben.

Glück im Unglück: Denn da Covid-19 auch dem Drittligisten FSV Zwickau einen Strich durch die Planung gemacht hat, wurde der nächste Testspiel-Gegner schnell gefunden.

Gelingt Dynamo ohne einen Sieg in der Rückrunde der Klassenerhalt?
Dynamo Dresden Gelingt Dynamo ohne einen Sieg in der Rückrunde der Klassenerhalt?

Eigentlich sollte der FSV am Samstag beim FC Viktoria 1889 Berlin antreten, doch auch die Himmelblauen haben mehrere Corona-Fälle zu vermelden und können aufgrund der behördlich angeordneten Quarantäne nicht spielen.

Anstoß zwischen den zwei befreundeten Sachsen-Klubs ist heute, 14 Uhr im Trainingszentrum der Dynamos.

Aufgrund der aktuellen Corona-Schutz-Verordnung des Freistaats Sachsen sind maximal 250 Zuschauer zugelassen. Es gilt die 2G-Plus-Regel, zudem ist das Tragen einer FFP-2-Maske auf dem Vereinsgelände zu jedem Zeitpunkt Pflicht.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: