Dynamo-Geschäftsführer Wehlend über FSV-Trainer Enochs: "Öffnet die Herzen der Menschen!"

Dresden/Zwickau - Wenn Dynamo Dresdens kaufmännischer Geschäftsführer Jürgen Wehlend (55) am Sonnabend mit nach Zwickau fahren sollte, gibt es ein Wiedersehen mit FSV-Coach Joe Enochs (49).

Jürgen Wehlend (55, r.) und Joe Enochs (49) in der gemeinsamen Osnabrücker Zeit bei einem Meinungsaustausch.
Jürgen Wehlend (55, r.) und Joe Enochs (49) in der gemeinsamen Osnabrücker Zeit bei einem Meinungsaustausch.  © imago images/osnapix

Beide kennen sich aus gemeinsamen Osnabrücker Zeiten. Der Dresdner, damals VfL-Geschäftsführer, holte Enochs im August 2015 als Trainer.

"Joe ist einer der Menschen, die ich im Leben treffen durfte, auf die ich ganz große Stücke halte", sagt Wehlend. "Er ist ein Riesentyp, ein grundehrlicher Charakter. Ich habe selten jemanden erlebt, der die Herzen der Menschen so öffnet."

Trotzdem musste ihn Wehlend aufgrund der sportlichen Entwicklung beim VfL 2017 entlassen.

"Das war ein Abschied, der wehtat. Bei der Pressekonferenz damals hatte ich zu kämpfen, das geht mir selten so. Ich musste in einer für den Klub kritischen Situation eine Entscheidung für bzw. im Interesse des VfL treffen, aber niemals gegen Joe. Für seine unbestrittenen Verdienste um den VfL in den über 20 Jahren gebührt ihm mein größter Respekt."

Seit Sommer 2018 ist Enochs in Zwickau, leistet gute Arbeit. "Das freut mich für ihn. Er macht aus wenig viel. Das zeichnet ihn aus. Er ist ein grundsolider Arbeiter, das meine ich nicht despektierlich, im Gegenteil. Er arbeitet hart und Fußball sehr akribisch, immer zu 100 Prozent", so Wehlend.

Titelfoto: imago images/osnapix

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0