Dynamo-Kapitän Mai: "Haben's vielen Kritikern gezeigt"!

Dresden - Auf dem Platz marschierte er für Dynamo Dresden wie eigentlich immer vornweg und war hinten in zwei, drei brenzligen Situationen die letzte Bastion.

Dynamo-Kapitän Sebastian Mai fand nach dem Sieg gegen Meppen klare und selbstbewusste Worte.
Dynamo-Kapitän Sebastian Mai fand nach dem Sieg gegen Meppen klare und selbstbewusste Worte.  © Lutz Hentschel

Sebastian Mai strahlte auch nach der Partie gegen Meppen Zuversicht und Selbstvertrauen aus.

"Das war überragend. Ich bin sehr, sehr zufrieden", sagte Dynamos Kapitän. "Ich glaube, wir haben's vielen Kritikern gezeigt, dass wir offensiv sehr, sehr gefährlich sein können. Dass wir nicht nur ein laues Lüftchen sind, sondern dass wir echt richtig Gefahr ausstrahlen können", so der 26-Jährige.

Er lobte seine Mannschaft weiter: "Wir haben drei Tore gemacht, die absolut verdient waren. Und haben auch keins bekommen. Das war echt eine sehr reife und solide Leistung."

Dynamo leitet nach Beleidigung gegen Toni Leistner Ehrenratsverfahren ein!
Dynamo Dresden Dynamo leitet nach Beleidigung gegen Toni Leistner Ehrenratsverfahren ein!

Nach zwei Niederlagen in Folge konnten die Schwarz-Gelben den Schalter wieder umlegen. "Wir wissen, dass wir gut sind, dass wir spielerisch jedem Gegner überlegen sein können - wenn wir's uns trauen, wenn wir's machen!"

Der 1,95-Meter-Hüne hatte auch gleich noch eine Ansage an die Konkurrenz: "Wenn jeder von uns sein Potenzial abruft, können wir jeden in der Liga schlagen!" 

Die nächste Gelegenheit dazu gibt es am Sonnabend beim 1. FC Saarbrücken.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: