Dynamo-Kapitän Sebastian Mai nach Köge-Test: "So langsam greifen die Mechanismen!"

Dresden - Die Vorbereitung geht dem Ende entgegen. Am heutigen Samstag steht für Dynamo Dresden noch die Generalprobe beim FC Erzgebirge Aue auf dem Programm, dann folgt schon das DFB-Pokalspiel gegen den Hamburger SV

Sebastian Mai (26) brennt auf den Saisonstart!
Sebastian Mai (26) brennt auf den Saisonstart!  © Lutz Hentschel

"Vorbereitung reicht. Ich würde jetzt gern richtig frisch werden und angreifen", sagt Dynamo-Kapitän Sebastian Mai.

Seiner Meinung nach hat seine Truppe beim 5:1 gegen HB Köge einen Schritt nach vorn gemacht. "So langsam greifen die Mechanismen", sagt der 26-Jährige. 

Die Mannschaft spielt sich immer mehr ein. "Man hat gesehen, dass wir so langsam reinkommen, paar Abläufe trainiert haben, die jetzt ineinandergegriffen haben. Und dass wir Tore schießen können. Wenn du so langsam merkst, dass es funktioniert, pusht dich dann nochmal, gibt Energie. Jetzt geht's voran."

Vor allem die Eckenvariante beim 1:0 zwischen Patrick Weihrauch und Agyemang Diawusie sei für ein Beispiel, dass sich die Jungs immer besser verstehen. "'Patti' und 'Agy' haben sich nicht mal angeschaut."

Am heutigen Samstag nun Aue. Mai: "Ein richtungsweisendes Spiel. Ein höherklassiger Gegner, der körperlich dagegenhält. Das kommt in der 3. Liga auf alle Fälle auf uns zu. Da müssen wir mithalten. Wir werden sehen, wer das kann und wer Bock darauf hat."

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0