Guter Fußball und Siege! Dynamo-Kapitän Mai: "Will, dass die Leute kriegen, was sie wollen!"

Dresden - Er ist der Kapitän von Dynamo Dresden und wird in einem Monat eine Premiere feiern, wenn er verletzungsfrei durch die Vorbereitung kommt. Sebastian Mais erstes Zweitliga-Spiel steht an.

Sebastian Mai (27, l.) mit der Trophäe für Dynamos Drittliga-Meistertitel.
Sebastian Mai (27, l.) mit der Trophäe für Dynamos Drittliga-Meistertitel.  © picture point/Sven Sonntag

Mit 27 Jahren ist er fast schon ein Spätberufener. "Es wird zu 100 Prozent Zeit. Darauf habe ich gewartet. Das war mein Ziel hier. Das haben wir erreicht und ich freue mich sehr darauf", so der Kapitän.

Sein Terrain war bisher die 3. Liga: SC Preußen Münster, Hallescher FC und nun die SGD. 132 Partien hat er in fünf Jahren bestritten. In seine Heimatstadt ist er vor einem Jahr gekommen, um sich den Traum von der 2. Bundesliga endlich zu verwirklichen. Nun steht er kurz davor.

Dafür wird Mai in der Vorbereitung Gas geben. Den kurzen Urlaub hat er genossen. "Wir waren alle auf 'Malle'. Danach war ich mit meinem Bruder Lukas hier. Er hat dann die U21-EM gespielt, kam danach zurück. Da haben wir hier noch ein paar Dinge gemacht", so Mai.

Dynamo-Coach Schmidt seit acht Spielen ungeschlagen: "Dresden kann stolz auf diese Mannschaft sein"
Dynamo Dresden Dynamo-Coach Schmidt seit acht Spielen ungeschlagen: "Dresden kann stolz auf diese Mannschaft sein"

Auch mit der Familie angestoßen hat, schließlich holte Lukas mit der DFB-Elf den Titel.

Doch nun geht es wieder los. Seine Knieverletzung wird Mai nicht mehr stören. In Lotte gegen den KFC Uerdingen hatte er sich verletzt, war die letzten Partien der abgelaufenen Spielzeit nur Zuschauer.

Kapitän Sebastian Mai über Dynamo Dresden: "Wir sind auch ein großer Name"!

Sebastian Mai (27, r.) im Zweikampf mit Marcel Gaus (31, M.) von Zweitliga-Mitaufsteiger FC Ingolstadt 04.
Sebastian Mai (27, r.) im Zweikampf mit Marcel Gaus (31, M.) von Zweitliga-Mitaufsteiger FC Ingolstadt 04.  © Lutz Hentschel

"Ich habe jetzt noch bisschen vorsichtig gemacht, aber alles ist gut", sagte er nach dem Auftakt am Sonnabend.

Was ist seine persönliche Vorstellung als Kapitän fürs Unterhaus? "Eine gute Frage", lächelt der Abwehrchef: "Ich hoffe, dass wir die Liga halten. Ich will guten Fußball spielen, will, dass die Leute, die ins Stadion kommen, das kriegen, was sie wollen. Das ist guter Fußball und Siege. Das sind meine Vorstellungen und Wünsche."

Auf Mai kommen jetzt große Namen zu. Gemeinhin sprechen alle von der stärksten 2. Liga aller Zeiten, Dresden ist mittendrin. Kuschen gilt nicht. Nicht für ihn.

Dynamo-Noten gegen den HSV: Kevin Broll mit sensationellen Paraden!
Dynamo Dresden Dynamo-Noten gegen den HSV: Kevin Broll mit sensationellen Paraden!

"Wir sind auch ein großer Name. Der Großteil, der bei Schalke spielt, sagt: 'Das kennen wir auf jeden Fall.' Die schon mal gegen Dynamo in dieser Liga gespielt haben, wissen auch, was sie hier erwartet. Mit Fans im Stadion ist es schon eklig, hier zu spielen."

Vielleicht erlebt Mai seine Premiere sogar daheim, am 24. Juni kommt der Plan raus.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: