Dynamo: Linus Wahlqvist hat neuen Verein gefunden!

Dresden - Der nächste Ex-Spieler von Dynamo Dresden hat einen neuen Verein gefunden! Linus Wahlqvist (23) ist in seine Heimatstadt zu seinem Jugendverein zurückgekehrt.

Nach zwei Jahren bei Dynamo Dresden ist Linus Wahlqvist nach Schweden zurückgekehrt. (Archivbild)
Nach zwei Jahren bei Dynamo Dresden ist Linus Wahlqvist nach Schweden zurückgekehrt. (Archivbild)  © Picture Point / Roger Petzsche

Der Rechtsverteidiger hat sich dem IFK Norrköping angeschlossen. Das gab er selbst bei Instagram bekannt. Auch der Verein bestätigte den entsprechenden Transfer. Auf der IFK-Website sagte er: "Es fühlt sich großartig an, ich bin glücklich und es macht sehr viel Spaß, zurück zu sein."

Sein neues (altes) Team lobte er: "Es ist eine unglaublich gute Mannschaft mit vielen erfahrenen, aber auch vielen jungen Spielern. Sie haben sich sehr gut geschlagen." Er habe "alle Partien" gesehen und hoffe nun, zum Erfolg beitragen zu können. 

Manager Jens Gustafsson freute sich, einen "unserer Jungs" wieder an Bord zu haben. Das stärke "die Identität" mit dem Verein, denn man wolle Akteure aus dem eigenen Nachwuchs in der Truppe haben. Wahlqvist wisse, was "auf und neben den Platz von ihm erwartet wird" und zeige, "dass es attraktiv" sei, "nach Hause zu kommen".

Denn beim Traditionsklub aus der knapp 100.000 Einwohner großen Stadt an der Ostseeküste hatte er bereits von 2009 bis 2018 gespielt. Schon am 6. April 2014, im Alter von 17 Jahren, vier Monaten und 26 Tagen lief er erstmals in der ersten Liga, der Allsvenskan, auf. Es sollten noch satte 146 Einsätze (acht Tore, 13 Vorlagen) folgen, ehe er den Schritt ins Ausland wagte und für 400.000 Euro Ablöse nach Dresden wechselte.

IFK Norrköping verkündet die Rückkehr von Linus Wahlqvist bei Twitter

Linus Wahlqvist selbst hat den Wechsel auf seinen Instagram-Account auch vermeldet

Linus Wahlqvist war Stammspieler unter Uwe Neuhaus, Cristian Fiel und Markus Kauczinski

Linus Wahlqvist kam für Dynamo Dresden in zwei Spielzeiten auf 55 Einsätze (fünf Vorlagen). (Archivbild)
Linus Wahlqvist kam für Dynamo Dresden in zwei Spielzeiten auf 55 Einsätze (fünf Vorlagen). (Archivbild)  © Picture Point/ Sven Sonntag

Obwohl er erst 21 Jahre alt war, als er zu Dynamo kam, hatte er also schon über mehrere Jahre Erstliga-Erfahrung in seiner Heimat gesammelt. Unter dem damaligen SGD-Coach Uwe Neuhaus war er von Beginn an gesetzt. 

Nur eine Verletzung (Stressreaktion des Knochens) setzte ihn für vier Spiele außer Gefecht, dazu saß er am vorletzten Spieltag und in der 1. Runde des DFB-Pokals auf der Bank. 

Alle anderen 29 Partien bestritt er für die Schwarz-Gelben allerdings auf seiner rechten Seite. Als Aushilfe kam er auch in der Innenverteidigung zum Einssatz. An das doch etwas höhere Niveau in der 2. Bundesliga musste er sich allerdings erst gewöhnen und zahlte in einigen Szenen Lehrgeld.

Dennoch schenkte nicht nur Neuhaus ihm das Vertrauen. In der Saison 2019/20 spielte er auch unter Cristian Fiel - aber vornehmlich weiter in der Abwehrzentrale! Unter dessen Nachfolger Markus Kauczinski wurde er dann wieder als Rechtsverteidiger aufgestellt.

Alle drei Dynamo-Trainer bauten auf den sechsfachen schwedischen Nationalspieler, der die eigenen Fans allerdings ab und an auch mit seinen doch etwas unpräzisen Flanken zur Verzweiflung brachte. Dennoch wird er in Dresden als professioneller Arbeiter in Erinnerung bleiben.

Titelfoto: Picture Point/ Sven Sonntag

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0