Dynamos Nachwuchsarbeit im DFB-Fokus: Ehlers für die U20 nominiert, Königsdörffer auf Abruf!

Dresden - Auch der DFB hat die sehr gute Nachwuchsarbeit von Dynamo Dresden genau im Blick! Das beweisen die Nominierungen für die deutsche U20-Auswahl, die beim Lehrgang vom 31. August bis 6. September zweimal auf Dänemark trifft. 

Ransford Königsdörffer (r.) steht erstmals im erweiterten Kader der deutschen U20-Nationalmannschaft. Kevin Ehlers (l.) spielte schon in der U19-Auswahl, wurde nun aber erstmals für die U20 nominiert.
Ransford Königsdörffer (r.) steht erstmals im erweiterten Kader der deutschen U20-Nationalmannschaft. Kevin Ehlers (l.) spielte schon in der U19-Auswahl, wurde nun aber erstmals für die U20 nominiert.  © Lutz Hentschel

Trainer Guido Streichsbier berief Kevin Ehlers, der erst vor wenigen Tagen die Fritz-Walter-Medaille in Silber für den zweitbesten Spieler seines gesamten Jahrgangs gewann, weshalb diese erneute Ehre alles andere als überraschend kommt. 

Erstaunlich ist da schon eher, dass mit Ransford Königsdörffer noch ein weiterer Dynamo-Spieler auf der Liste steht - allerdings "nur" auf Abruf. Das bedeutet: wenn sich einer der nominierten Akteure verletzt, könnte es sein, dass der pfeilschnelle Angreifer in den Kader rutscht, der aktuell 24 Kicker umfasst.

Dass sich der gebürtige Berliner im erweiterten Kreis befindet, ist alleine schon eine klare Aussage an ihn: er soll den eingeschlagenen Weg so weitergehen! 

Unter Markus Kauczinski feierte er am 20. Dezember 2019 sein Profidebüt, als er bei der 0:2-Niederlage beim 1. FC Nürnberg in der 68. Minute für Patrick Ebert eingewechselt wurde und seine Fähigkeiten andeutete.

Deshalb kam er in der Folge noch zu sechs weiteren Einsätzen in der 2. Bundesliga und dürfte auch in der kommenden Drittliga-Saison mehr als nur eine Alternative zu Panagiotis Vlachodimos, Agyemang Diawusie und Osman Atilgan sein. 

Der DFB verkündet den Kader der U20-Nationalmannschaft

Kevin Ehlers trifft bei der U20-Nationalmannschaft auf BVB-Wunderkind Youssoufa Moukoko

Kevin Ehlers (l.) und Ransford Königsdörffer haben sich in den Fokus des DFB gespielt.
Kevin Ehlers (l.) und Ransford Königsdörffer haben sich in den Fokus des DFB gespielt.  © Lutz Hentschel

Denn dass er den Sprung in den Profikader schaffte, verdankte er harter Arbeit und einer vorzüglichen Entwicklung in der U19, der er sich erst im Sommer 2019 angeschlossen hatte, als er von Hertha BSC nach Dresden gekommen war.

Für die A-Jugend erzielte der dribbelstarke Angreifer mit Zug zum Tor in 19 Einsätzen 17 Tore und gab darüber hinaus auch noch acht direkte Vorlagen. Mit Simon "Golle" Gollnack (23 Spiele, 19 Treffer, ein Assist) bildete er ein kongeniales Sturmduo. 

Hinsichtlich der DFB-U20 muss er aber erstmal Geduld beweisen. Denn weitere Ausnahmespieler wie BVB-Wunderkind Youssoufa Moukoko, Bayern-II-Neuzugang Lenn Jastremski, Bremens Ballermann Eren Sami Dinkci, Bielefelds Torjäger Sebastian Müller und Münchens Edeljuwel Leon Dajaku stehen in der Hierarchie noch vor Königsdörffer.

Mit Bundesliga-erprobten Akteuren wie Lazar Samardzic (Hertha), Can Bozdogan (FC Schalke 04) und Fritz-Walter-Medaillen-Gewinner Noah Katterbach (1. FC Köln) verfügt dieser Jahrgang (bis auf Samardzic und Moukoko sind alle 2001 geboren) über weitere Top-Leute.

In der Innenverteidigung dürfte Streichsbier in den beiden Spielen auf Ehlers setzen, der sich eventuell sogar als Abwehrchef einbringen- und Verantwortung übernehmen kann. Das wäre auch für seine Entwicklung bei der SGD förderlich.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0