Dynamos neuer Trainer Markus Anfang und Ralf Becker: Der Kieler Weg als Ziel

Dresden – Dass sich Markus Anfang (47) und Ralf Becker (51) mögen, das sah man bei der Vorstellung des neuen Trainers von Dynamo Dresden auf den ersten Blick.

Markus Anfang (47, l.) und Ralf Becker (51) sind bei Dynamo Dresden wiedervereint.
Markus Anfang (47, l.) und Ralf Becker (51) sind bei Dynamo Dresden wiedervereint.  © Lutz Hentschel

Trotz allen Risikos der Verpflichtung und trotz aller (auch berechtigten) Kritik: SGD-Sportgeschäftsführer Becker steht hinter seinem Coach.

Anfang gehörte von Beginn an, "zu den vier, fünf Kandidaten, mit denen wir gesprochen haben", gab Becker zu. Irgendwann blieb nur noch Anfang übrig.

Und das nicht von ungefähr: Becker holte Anfang im August 2016 nach Kiel.

Dynamo muss sich entscheiden! Was wird nun mit Batista Meier?
Dynamo Dresden Dynamo muss sich entscheiden! Was wird nun mit Batista Meier?

Mit Holstein stiegen beide auf. In der 2. Bundesliga endete die Reise im ersten Jahr erst auf Rang drei und in der Bundesliga-Relegation, die der KSV gegen den VfL Wolfsburg verlor. "Ich bin von ihm als Trainer überzeugt", so Becker.

Und wohl auch als Mensch. Als Anfangs Schummeleien rund um den gefälschten Impfpass ans Tageslicht kamen und der Trainer verurteilt wurde, da war Becker da.

Dynamo Dresdens Ralf Becker war nach der Impfpass-Affäre bei Markus Anfang zu Hause

Arbeiteten schon in Kiel erfolgreich zusammen: Markus Anfang (47, l.) und Ralf Becker (51).
Arbeiteten schon in Kiel erfolgreich zusammen: Markus Anfang (47, l.) und Ralf Becker (51).  © IMAGO/Team2

"Das ist jetzt zwei Monate her, da waren wir noch gar nicht auf Trainersuche. Nachdem das Impfthema publik war, hatten wir Kontakt gehabt. Da war ich bei ihm daheim. Wir haben die Situation besprochen. Ich habe gemerkt, wie sehr Markus darunter leidet, dass er einen großen Fehler gemacht hat", so Becker.

Er ergänzte: "Ich hatte da schon das Gefühl, dass er ehrlich war. Das hat er in verschiedenen TV-Auftritten auch vermittelt. Da war mir klar, dass es korrekt ist, ihm als Mensch eine zweite Chance zu geben."

Als es nach dem Abstieg die Trainersuche konkret wurde, fanden beide wieder zueinander und arbeiten nun zum zweiten Mal Hand in Hand.

Pechvogel des Jahres! Dynamo-Verteidiger rettet mit der Hand auf der Linie und fliegt vom Platz
Dynamo Dresden Pechvogel des Jahres! Dynamo-Verteidiger rettet mit der Hand auf der Linie und fliegt vom Platz

Der Weg und der Erfolg von Kiel damals ist ihr gemeinsames Ziel.

Titelfoto: IMAGO/Team2

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: