Dynamo-Neuzugang Mörschel knackt das Magdeburger Abwehrbollwerk im Elb-Clasico!

Dresden/Magdeburg - Das sind die Siege, die du nur feierst, wenn du oben stehst. Dynamo Dresden gewann den Elb-Clasico beim 1. FC Magdeburg wie schon im Hinspiel mit 1:0 (0:0).

Dynamo-Stürmer Christoph Daferner (r.) hatte gegen die FCM-Defensive um Alexander Bittroff einen schweren Stand.
Dynamo-Stürmer Christoph Daferner (r.) hatte gegen die FCM-Defensive um Alexander Bittroff einen schweren Stand.  © Picture Point / Gabor Krieg

Verantwortlich für den ersten Auswärtsdreier im Jahre 2021 war eine Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte. Das Tor des Tages in einem im Grunde typischen 0:0-Spiel schoss Heinz Mörschel (73.) nach einem kapitalen Bock von FCM-Kapitän Tobias Müller.

Trainer Markus Kauczinski (50) reagierte mit Paul Will auf die Rotsperren von Kevin Ehlers und Sebastian Mai. Will gab in der Dreierkette den Abwehrchef. Erstmals spielte auch Mörschel von Beginn an, der im Januar aus Uerdingen kam.

Bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt und eisigem Wind erwärmte die Partie nicht. Es war ein tüchtiges Gebolze. Zwei Chancen gab es in den Anfangsminuten, beide Male glänzten die Torhüter.

SV Darmstadt 98 schnappt sich Ex-Dynamo-Co-Trainer Ovid Hajou
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98 schnappt sich Ex-Dynamo-Co-Trainer Ovid Hajou

Sirlord Conteh (10.) war nach einem Konter, der aus einem Dresdner Freistoß resultierte, auf und davon. Kevin Broll gewann das Eins-gegen-eins-Duell.

Wenig später nahm Mörschel (12.) den Ball mit der Brust runter und zimmerte ihn per Dropkick aufs Tor, diesmal hielt Morten Behrens stark.

Das war es dann aber auch, die gut stehenden Defensivreihen dominierten die Partie. Für die angreifende Mannschaft war es aber auch schwer.

Mannschaftsaufstellungen von Dynamo Dresden und dem 1. FC Magdeburg

Heinz Mörschel (r.) dreht zum Jubeln ab: Dank des Winter-Neuzugangs vom KFC Uerdingen gewann Dynamo Dresden im Derby beim 1. FC Magdeburg mit 1:0.
Heinz Mörschel (r.) dreht zum Jubeln ab: Dank des Winter-Neuzugangs vom KFC Uerdingen gewann Dynamo Dresden im Derby beim 1. FC Magdeburg mit 1:0.  © Picture Point / Gabor Krieg

Heinz Mörschel spitzelt Dynamo Dresden beim 1. FC Magdeburg zum Derbysieg!

Derby-Erlösung: SGD-Neuzugang Heinz Mörschel (l.) blieb in dieser Szene am Ball und spitzelte das Leder an FCM-Keeper Morten Behrens (r.) vorbei zum 1:0 für Dynamo über die Linie.
Derby-Erlösung: SGD-Neuzugang Heinz Mörschel (l.) blieb in dieser Szene am Ball und spitzelte das Leder an FCM-Keeper Morten Behrens (r.) vorbei zum 1:0 für Dynamo über die Linie.  © Picture Point / Gabor Krieg

Der Rasen war zwar erstaunlich trocken, aber furchtbar schlecht zu bespielen. Es war ein als Fußballfeld aufgezeichneter Acker. Es war unansehnlich, kein Team bekam das Spiel in den Griff, brachte keine anständigen Angriffe auf den Platz.

Im zweiten Durchgang zwei machte Dynamo deutlich mehr Druck, attackierte früher und vor allem vehementer. Jetzt waren die Gäste da, vor allem Mörschel zog das Geschehen an sich.

Magdeburg setzte nur noch auf Konter, stand tief, konnte aber lange Zeit die Dresdner vom Strafraum festhalten. Vieles war zu ungenau, zu hastig, ohne die ganz große Zielstrebigkeit.

Dynamo verlängert mit Justin Löwe: "Werde mich für diesen Verein zerreißen"
Dynamo Dresden Dynamo verlängert mit Justin Löwe: "Werde mich für diesen Verein zerreißen"

Aber Dresden blieb dran und belohnte sich - mit Hilfe der Gastgeber. Einen Freistoß von Tim Knipping in Höhe Mittellinie verlängerte Daferner, Mörschel setzte sich gegen Brian Koglin durch, dann senste Kapitän Tobias Müller über den Ball, Dynamos Neuer hielt aus fünf Metern drauf - 1:0 (73.).

Die Anhaltiner mussten jetzt aufmachen, ihre abwartende Haltung aufgeben. Das ermöglichte Räume. Der 1. FCM drückte, Dresden konterte, spielte die Umschaltaktionen aber zu schlampig. Vor allem der eingewechselte Luka Stor verdaddelte zwei gute Chancen. Es reichte dennoch.

Titelfoto: Picture Point / Gabor Krieg

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: