Dynamo: Ein Ösi mit eingebauter Torgarantie! Hosiner wird auch für die SGD knipsen

Dresden - Spieler wie ihn gibt es eher selten und sind um so begehrter! Denn Dynamo Dresdens Neuzugang Philipp Hosiner (31) hat eine eingebaute Torgarantie!

Philipp Hosiner (31) soll auch für Dynamo Dresden viele Tore schießen.
Philipp Hosiner (31) soll auch für Dynamo Dresden viele Tore schießen.  © Lutz Hentschel

Deshalb ist diese Prognose nicht allzu gewagt: Der Österreicher wird auch für die Schwarz-Gelben knipsen!

"Philipp Hosiner ist ein Stürmer, der weiß, wo das Tor steht und in der Box eiskalt ist. Außerdem hat er ein gutes Gespür für den freien Raum und ist kombinationsstark. Er wird unser Offensivspiel sicher bereichern", erklärte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Becker bei Hosiners Vorstellung.

Die Zahlen und Fakten sprechen für sich: in der vergangenen Saison traf Hosiner für den Chemnitzer FC in 28 Drittliga-Partien schlappe 19 Mal - eine überragende Quote. 

Der 31-Jährige war lange so etwas wie die Lebensversicherung der Himmelblauen. Trotzdem musste der CFC am Ende den Abstieg in Kauf nehmen. 

"Ich bin in einer schwierigen Phase nach Chemnitz gekommen, aber es lief von Anfang an persönlich sehr gut für mich. Wir haben teilweise auch richtig guten Fußball gespielt. Aber nach der Corona-Pause haben wir nicht mehr die nötigen Punkte geholt. Dass es dann wegen des Torverhältnisses nicht reicht, war extrem bitter. Eine Erfahrung, die ich nie wieder machen will", sagte Hosiner im Dynamo-TV.

Dass es nicht reichte, lag auch an Hosiner selbst - zumindest indirekt. Wegen eines positiven Corona-Tests musste er vorm Neustart in Quarantäne, konnte danach - natürlich - körperlich nicht mehr an seine Leistungen anknüpfen.

Philipp Hosiner (r.) im Zweikampf mit Osman Atilgan.
Philipp Hosiner (r.) im Zweikampf mit Osman Atilgan.  © Lutz Hentschel

Philipp Hosiners Vorbild ist Thierry Henry

Philipp Hosiner konnte für den CFC 19 Treffer bejubeln.
Philipp Hosiner konnte für den CFC 19 Treffer bejubeln.  © Picture Point / Gabor Krieg

Erst im letzten Saisonspiel gegen Rostock war er wieder richtig da, traf gleich dreimal - zu spät. In Sachen Corona sind also Hosiner und Dynamo gebrannte Kinder...

Doch der Torjäger steckte schon ganz andere Schicksalsschläge weg, überstand eine Krebserkrankung (Nierentumor) und einen Lungenkollaps.

Auch deshalb achtet der Stürmer seither penibel auf seine Ernährung, hat die teilweise auf vegan umgestellt."Zumindest verzichte ich komplett auf Fleisch und Fisch. Ich fühle mich damit wohl, bin noch wacher im Kopf." Für Dynamo kann das nur gut sein.

Bei der SGD trägt Hosiner künftig die Nummer 14. Und die hat er sich nicht ohne Grund ausgesucht. "Mein großes Idol ist Thierry Henry. Ich verehre ihn einfach, schon als kleines Kind war das so." 

Frankreichs Welt- und Europameister wurde mit der Rückennummer 14 bei Arsenal London zur Legende. Und wie Hosiner war auch Henry ein Knipser vor dem Herrn.

Trotz zahlreicher Angebote entschied sich Hosiner schnell für einen Wechsel zu Dynamo. Sein erster Eindruck? "Überragend!" Die Dresdner Fans dürfen sich auf jeden Fall auf einen echten Goalgetter freuen. Und wie beim 1. FC Union Berlin hat Hosiner auch hier das Zeug zum Publikumsliebling. Also falls es mal irgendwann wieder Publikum gibt...

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0