Dynamo-Stürmer Königsdörffer, der Löwenbändiger! Im Hinspiel platzte der SGD-Knoten

Dresden - An das Hinspiel erinnern sich im Lager von Dynamo Dresden alle gern. Das 2:1 nach einem 0:1-Rückstand war die Wende in der Saison. Bis dahin kam die SGD nicht so richtig auf die Strümpfe, dann platzte der Knoten.

Mit seinem Treffer zum 2:1 schoss Ransford Königsdörffer (19, M.) seine Dynamos im Hinspiel gegen den TSV 1860 München zum Sieg.
Mit seinem Treffer zum 2:1 schoss Ransford Königsdörffer (19, M.) seine Dynamos im Hinspiel gegen den TSV 1860 München zum Sieg.  © Lutz Hentschel

In den 19 Spielen danach gab es nur noch zwei Niederlagen. Auch sein Stern ging damals auf: Ransford-Yeboah Königsdörffer (19)!

Yannick Stark (30) besorgte damals vor der Pause das 1:1, Königsdörffer schoss seine Farben zum Sieg. "Das war ein Startpunkt, wo man was Neues angefangen hat und dann gemerkt hat, damit kann man richtig erfolgreich sein“, sagte Trainer Markus Kauczinski (51) zum Sieg in der Hinrunde.

Für "Ransi" war es an jenem 15. November sein zweites Saisontor, vier weitere ließ er bis jetzt folgen, vier weitere bereitete er vor. Der 19-Jährige hat sich zu einem der besten Dynamos entwickelt.

Vlachodimos-Schock! Der nächste Dynamo-Profi mit Kreuzbandriss
Dynamo Dresden Vlachodimos-Schock! Der nächste Dynamo-Profi mit Kreuzbandriss

Dabei half auch Trainer Kauczinski. Er funktionierte ihn vom Stürmer um, lässt ihn im rechten Mittelfeld auflaufen. Auch wenn er defensiv immer mal etwas wackelt, offensiv ist er auf dieser Position eine Waffe.

Oft wirkt er etwas unbeteiligt in seinen Aktionen. Aber wenn er explodiert, dann richtig, dann ist er auch nicht zu halten.

Das hat er gerade in den vergangenen Wochen gezeigt. Seine Dribblings und Sprints ebneten gegen den FC Ingolstadt 04 den 4:0-Sieg. Er holte den Elfer zum 1:0 heraus, traf zum 2:0 selbst.

Dynamo-Stürmer Pascal Sohm lobt Ransford-Yeboah Königsdörffer und dessen Moves!

Cooler Typ: Ransford-Yeboah Königsdörffer (19) hat in dieser Saison eine tolle Entwicklung genommen.
Cooler Typ: Ransford-Yeboah Königsdörffer (19) hat in dieser Saison eine tolle Entwicklung genommen.  © Lutz Hentschel

Auch gegen den 1. FC Saarbrücken bereitete er mustergültig für Pascal Sohm (29) vor, gegen den SV Wehen Wiesbaden hebelte er in der Vorbereitung des Siegtreffers mit einem Tempolauf die SVW-Abwehr aus.

Königsdörffer ist in Topform. "Wir sind froh, dass wir den Jungen haben", sagte Dresdens Sport-Geschäftsführer Ralf Becker (50) in der Pause dieser Partie. "Trotz seines jungen Alters bringt er beständig seine Leistung", lobte er den Teenager.

Auch von seinen Mitspielern bekommt Königsdörffer immer wieder eine Extraportion Anerkennung. Sohm profitierte in den vergangenen drei Spielen zweimal von dessen Vorarbeit. Es ist schon fast eine Symbiose zwischen den beiden.

Dynamo Dresden: Immer wieder sorgen Patzer für Genickbrüche, Vlachodimos fällt länger aus!
Dynamo Dresden Dynamo Dresden: Immer wieder sorgen Patzer für Genickbrüche, Vlachodimos fällt länger aus!

"Das stimmt allerdings. 'Ransi' macht das derzeit sehr gut. Wir wissen um seine Stärken. Ich weiß, wie er tickt, weiß, wie er spielt. Ich weiß, welche Moves er drauf hat. Wobei, manchmal bin ich selbst noch überrascht", grinste Sohm nach der Wiesbaden-Partie.

Das kann am heutigen Montag gern so weitergehen.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: