Dynamo-Teammanager Martin Börner hört nach 13 Jahren SGD auf!

Dresden - Nach 13 Jahren bei Dynamo Dresden ist Schluss! Martin Börner (38) verlässt die SGD Ende September auf eigenen Wunsch. Das gab der Verein am Freitag bekannt. 

Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Becker bedankte sich bei Martin Börner für dessen langjährige gute Arbeit.
Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Becker bedankte sich bei Martin Börner für dessen langjährige gute Arbeit.  © Lutz Hentschel

In den vergangenen acht Jahren war er als Teammanager und Assistent des Sportgeschäftsführers für wesentliche administrative Aufgaben rund um das Profi-Team der SGD mitverantwortlich. Dynamo bedankte sich in Form von Ralf Becker bei Börner für dessen "unglaublichen Arbeitseinsatz".

Der Sportgeschäftsführer fügte hinzu: "Er war über all die Jahre rund um die Uhr ansprechbar und somit ein unverzichtbarer Bestandteil nicht nur unseres Profi-Teams. Für unzählige aktuelle und ehemalige Spieler und Mitarbeiter war er Vertrauensperson und loyaler Helfer, auch in schwierigen Momenten des Lebens."

Becker ergänzte: "Martin hat sich intern eingebracht, auch mal für die Sache mit Leidenschaft gestritten und stets aufopferungsvoll gestaltet, weil ihm Dynamo Dresden am Herzen liegt. Wir wünschen Martin für seine private und berufliche Zukunft nur das Beste."

Börner war am 9. November 2007 zunächst als hauptamtlicher Fanbeauftragter bei der Sportgemeinschaft eingestellt worden und hatte dann in den folgenden Jahren Aufgaben in der Mitglieder-Abteilung des Vereins sowie die Organisation der Spieltage des Profi-Teams übernommen, ehe er in den sportlichen Bereich der SGD wechselte.

Zukünftig werden seine Aufgabengebiete auf mehrere Schultern verteilt: "Mit Marie Jenhardt begrüßen wir eine neue Mitarbeiterin im Verein, die sich künftig als Teammanagerin um die wichtigsten Aufgabenbereiche im Tagesgeschäft unserer Drittliga-Mannschaft kümmern wird", sagte Becker.

Dynamo Dresden verkündet den Abschied von Teammanager Martin Börner

Dynamo Dresden: Christian Knoll und Marie Jenhardt arbeiten eng mit Ralf Becker zusammen

Martin Börner (r.) verlässt Dynamo Dresden nach 13 Jahren auf eigenen Wunsch.
Martin Börner (r.) verlässt Dynamo Dresden nach 13 Jahren auf eigenen Wunsch.  © Lutz Hentschel

"Christian Knoll wird in seiner bisherigen Funktion als Leiter Organisation und Administration unserer Nachwuchs-Akademie aufgewertet und übernimmt ab sofort die neu geschaffene Stelle als Koordinator Sport. Mit der Besetzung der Positionen haben wir ideale Lösungen gefunden, um die Entwicklung der Struktur im sportlichen Bereich weiter voranzutreiben", so Becker weiter.

Marie Jenhardt wurde am 23. Oktober 1989 in Herne (Nordrhein-Westfalen) geboren. Die 30-Jährige studierte Psychologie in Dortmund und bringt aus einer mehrjährigen Tätigkeit für die Agentur Onside viel Erfahrung im Umgang mit Profi-Fußballern mit nach Dresden. 

So hat Dynamos neue Teammanagerin unter anderem die Mannschaften von Borussia Dortmund, FC Schalke 04 und 1. FSV Mainz 05 in Sommer- und Wintertrainingslagern eng begleitet.

Christian Knoll wurde am 9. November 1988 in Dingolfing (Bayern) geboren. Der 31-Jährige ist bereits seit 2012 bei der SGD beschäftigt. In den zurückliegenden Jahren hat er in verschiedenen Funktionen Verantwortung in Dynamos Nachwuchs Akademie getragen. 

Seinen bisherigen Aufgabenbereich wird Dynamos neuer Koordinator Sport auch in Zukunft weiter verantworten. Hinzu kommen für ihn unter anderem neu die Themen "Vertragswesen Lizenzmannschaft", "Budgetplanung und Controlling" sowie "Konzeptionen und Kooperationen" im gesamten sportlichen Bereich des Vereins. Sie werden zukünftig mit Becker zusammenarbeiten und ein gemeinsames Büro in der Walter-Fritzsch-Akademie beziehen. 

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0