Dynamos U19 kassiert gegen RB Leipzig trotz großem Kampf heftige Pleite!

Dresden - Großer Kampf, dennoch chancenlos gegen den Tabellenführer! Dynamo Dresdens U19 verlor das Sachsenderby gegen RB Leipzigs U19 am Ende klar mit 1:5 (1:2) und kassierte damit die erste Liga-Pleite der Saison, während die Gäste mit vier Siegen aus vier Spielen von ganz oben grüßen.

Dennis Borkowski (l.), der schon sein Profi-Debüt gab, brachte RB Leipzigs U19 mit 1:0 in Führung. (Archivbild)
Dennis Borkowski (l.), der schon sein Profi-Debüt gab, brachte RB Leipzigs U19 mit 1:0 in Führung. (Archivbild)  © Picture Point / Sven Sonntag

Die Leipziger Tore auf dem Rasenplatz des Sportpark Ostra erzielten Dennis Borkowski zum 1:0 (9. Minute), Hugo Novoa zum 2:1 (38.) und Noah Ohio mit einem Hattrick (72./80./83.). Für die SGD erzielte Bennet Haffke den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich (20.)

Dynamo setzte den Tabellenführer direkt zu Beginn unter Druck und erzwang so mehrfach Ballverluste der Jungbullen, konnte diese aber noch nicht ausnutzen.

RB fand nach dieser Findungsphase jedoch schnell in die Partie und hatte nach einem Dresdner Fehlpass am eigenen Sechzehner die erste Großchance. Doch Borkowski scheiterte mit seinem 15-Meter-Schuss am stark reagierenden SGD-Keeper Karl Donath (8.). 

Wenige Sekunden später machte es der deutsche U19-Nationalspieler dann besser. Nach einem guten Pass von Hugo Novoa nahm Borkowski das Leder wunderschön mit der Hacke an, legte es sich vor, überraschte die Dresdner Verteidigung damit, stand in zentraler Position frei vor Donath und überwand diesen mit einem platzierten Schuss in den linken Winkel - 1:0 für Leipzig (9.)! RB blieb auch in der Folge weiter gefährlich, doch der spanische U17-Nationalspieler Novoa schlenzte aus 17 Metern knapp am rechten unteren Eck vorbei (18.).

Dynamo schlug jedoch mit der nächsten Aktion zurück! Nachdem Sturmtank Phil Harres seinen Mitspieler Philipp Scharfe bedient hatte und der geblockt wurde, fiel die Kugel Bennet Haffke vor die Füße, der die Ruhe behielt, mit einer Körpertäuschung Gustav Madsen aussteigen ließ und aus 16 Metern überlegt in die rechte untere Ecke einschoss - 1:1 (20.)! 

Hugo Novoa bringt RB Leipzigs U19 bei Dynamo Dresdens U19 wieder in Führung

Ex-RB-Spieler Bennet Haffke erzielte für Dynamo Dresden den 1:1-Ausgleich. (Archivbild)
Ex-RB-Spieler Bennet Haffke erzielte für Dynamo Dresden den 1:1-Ausgleich. (Archivbild)  © Stefan Bröhl

Haffke war erst im Sommer von RB zu Dynamo gewechselt - es war sein erster Treffer für die Schwarz-Gelben!

Wenig später krachte Donath mit RB-Angreifer Michael Kostka zusammen (21.). Beide mussten einige Minuten auf dem Platz behandelt werden, konnten aber weitermachen.

Dann gab es allerdings den ersten personellen Rückschlag für die Leipziger. Der deutsche U19-Schlussmann Tim Schreiber hatte sich zuvor am linken Arm oder der Schulter verletzt, es weiter versucht, konnte nun aber nicht mehr weitermachen und musste ausgewechselt werden. Ihn ersetzte Dean Hinterstoißer (28.).

Davon zeigten sich die Gäste jedoch völlig unbeeindruckt und gingen wieder in Führung. Eine Flanke von Kostka köpfte Eric Uhlmann auf das Tor, scheiterte an Donath, der das Spielgerät aber nach vorne abprallen ließ, sodass der handlungsschnelle Novoa nur noch einzuschieben brauchte - 2:1 für RB (38.)!

Auch die letzte Chance im ersten Durchgang gehörte dem Spitzenreiter. Nach starkem Pass von Mehmet Ibrahimi scheiterte der pfeilschnelle Noah Ohio aus spitzem Winkel an Donath (45.). So ging es mit der verdienten 2:1-Führung für die individuell, spielerisch und technisch überlegenen Jungbullen in die Pause.

Starker Auftritt! Noah Ohio erzielte für RB Leipzigs U19 einen lupenreinen Hattrick gegen Dynamo Dresdens U19. (Archivbild)
Starker Auftritt! Noah Ohio erzielte für RB Leipzigs U19 einen lupenreinen Hattrick gegen Dynamo Dresdens U19. (Archivbild)  © Picture Point / Gabor Krieg

Noah Ohio schraubt das Ergebnis von RB Leipzig gegen Dynamo Dresden mit Hattrick in die Höhe

Der spanische U17-Nationalspieler Hugo Novoa (r.) brachte RB Leipzig bei Dynamo Dresden mit 2:1 in Führung. (Archivbild)
Der spanische U17-Nationalspieler Hugo Novoa (r.) brachte RB Leipzig bei Dynamo Dresden mit 2:1 in Führung. (Archivbild)  © Picture Point / Sven Sonntag

Dynamo gab sich allerdings zu keinem Zeitpunkt auf, kämpfte, agierte als echte Einheit und machte es RB so immer wieder richtig schwer.

Harres, der seine Bewacher mit seiner körperlichen Präsenz immer wieder beschäftigte, schoss im zweiten Abschnitt aus spitzem Winkel vorbei (56.), dazu wehrte Hinterstoißer einen Kopfball von Ryan Don Naderis ab (61.).

Auf der anderen Seite fand der auffällige Borkowski in Donaths linkem Fuß seinen Meister (59.), außerdem zielte Ohio knapp drüber (67.). 

Die U19 der SGD machte es den vielen Jugend-Nationalspielern aber bis zur Schlussphase alles andere als einfach, nahm den Derbykampf an, warf sich in die Zweikämpfe, Schüsse und spielte auch immer wieder munter nach vorne.

Dennoch war RB einfach zu stark. Borkowski flankte von der rechten Seite perfekt in die Mitte auf den Kopf von Ohio, der freistehend aus fünf Metern nur noch einzunicken brauchte - 3:1 für Leipzig (72.).

Acht Minuten später schnürte der bullige ehemalige englische und niederländische Junioren-Nationalspieler den Doppelpack und traf mit einem platzierten Schuss in die lange Ecke auch noch zum 4:1 (80.). Drei Minuten später lief er frei auf Donath zu, überwand diesen und machte seinen Hattrick dann perfekt - 5:1 für RB! Bei diesem deutlichen Erfolg der Jungbullen blieb es am Ende.

Titelfoto: Montage: Picture Point / Sven Sonntag/Stefan Bröhl

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0