Dynamo-Youngster Königsdörffer feiert Tor-Premiere!

Dresden - "So seh'n Sieger aus!", schallte es nach dem Abpfiff durchs fast leere Harbig-Stadion. Die Kicker von Dynamo Dresden ließen sich ihre Ehrenrunde nicht nehmen, applaudierten den 820 Fans und feierten mit ihnen den klaren 3:0-Heimsieg gegen den SV Meppen.

Die Faust geballt: Ransford Königsdörffer jubelt nach seinem ersten Liga-Treffer für Dynamo.
Die Faust geballt: Ransford Königsdörffer jubelt nach seinem ersten Liga-Treffer für Dynamo.  © Lutz Hentschel

Einer in Schwarz-Gelb strahlte besonders: Ransford-Yeboah Königsdörffer (19). Noch am Donnerstag hatte er eine Premiere gefeiert, seine erste (virtuelle) Pressekonferenz hinter sich gebracht. 

Zuvor verlängerte der Verein seinen Vertrag bis 2023. Auf eben dieser PK war das erste Pflichtspieltor von Königsdörffer für Dynamo Thema - da hatte er nämlich noch keins.

"Ich werde alles probieren, kann's aber nicht erzwingen", sagte er da. Und sieh an: So schnell geht's! 

Stark! Dynamo schockt HSV und entführt dank Tim Knipping einen Punkt
Dynamo Dresden Stark! Dynamo schockt HSV und entführt dank Tim Knipping einen Punkt

Gegen Meppen feierte der 19-Jährige tatsächlich seine Tor-Premiere, traf nach überragender Vorarbeit von Christoph Daferner zum 2:0 (59.). 

Zudem bereitete Königsdörffer auch noch das 1:0 vor, verlängerte den Eckball von Marvin Stefaniak auf Philipp Hosiner.

"Ja, ich freue mich. Dass es so schnell geht, hätte ich auch nicht gedacht", kommentierte der Offensivmann seinen ersten Treffer. "Es war eine perfekte Woche!"

Bei diesem Versuch scheiterte Ransford Königsdörffer noch an SVM-Keeper Erik Domaschke.
Bei diesem Versuch scheiterte Ransford Königsdörffer noch an SVM-Keeper Erik Domaschke.  © imago images/Scholz
Youngster Ransford Königsdörffer (2.v.l.) legte für Routinier Philipp Hosiner (2.v.r.) auf.
Youngster Ransford Königsdörffer (2.v.l.) legte für Routinier Philipp Hosiner (2.v.r.) auf.  © Lutz Hentschel

Mitspieler und Trainer freuten sich mit dem Talent: "Das ist gut für ihn. Er ist ja nicht der Superscharfschütze. Aber ich hoffe, er bleibt gefährlich. Jetzt hat er damit angefangen", meinte Coach Markus Kauczinski bei Magenta Sport.

Für ihn und seine Mannschaft wäre ein weiterer Spieler mit Abschlussqualitäten nicht unwichtig...

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: