Dynamo gegen BFV: Erstes Pflichtspiel seit 20 Jahren, Siegertrainer heißt garantiert Schmidt!

Dresden - Am gestrigen Dienstag auf den Tag genau vor 20 Jahren fand das letzte Punktspiel zwischen Dynamo Dresden und den Bischofswerdaer FV 08 statt. Am 11. Mai 2001 siegte die SGD bei Schiebock mit 2:1.

Wird am Mittwoch sein erstes Pflichtspiel für Dynamo bestreiten: Keeper Stefan Kiefer (19).
Wird am Mittwoch sein erstes Pflichtspiel für Dynamo bestreiten: Keeper Stefan Kiefer (19).  © Lutz Hentschel

Am heutigen Mittwoch treffen beide erstmals wieder in einem Pflichtspiel aufeinander. Der Drittliga-Spitzenreiter empfängt im Viertelfinale des Sachsenpokals den Regionalliga-Absteiger.

Der Gewinner trifft im Halbfinale auf den 1. FC Lokomotive Leipzig. Eines steht auch bereits fest: Der Sieger-Trainer heißt Schmidt.

Dynamos Alexander (52) trifft und BFV-Kollegen Erik (41), für den es sein letztes Spiel sein könnte.

Dynamo-Noten gegen den HSV: Kevin Broll mit sensationellen Paraden!
Dynamo Dresden Dynamo-Noten gegen den HSV: Kevin Broll mit sensationellen Paraden!

Für die Schwarz-Gelben ist es ein Auswärtsspiel daheim, aus organisatorischen Gründen wird im Rudolf-Harbig-Stadion gespielt.

Die SGD steht dabei bereits in der 1. Runde des DFB-Pokals 2021/22. Dafür qualifiziert sind die ersten vier der 3. Liga. Und da ist Dresden definitiv dabei. Der Landespokal ist somit unbedeutend.

Gibt es daher Stolper-Potenzial für die Schwarz-Gelben gegen Underdog Bischofswerda? "Nein", sagt Dynamo-Coach Schmidt.

Dynamo Dresdens Coach Alexander Schmidt wird gegen den BFV rotieren

Wird Dynamo-Coach Alexander Schmidt (52) gegen seinen Namensvetter Erik (41) als Sieger vom Platz gehen?
Wird Dynamo-Coach Alexander Schmidt (52) gegen seinen Namensvetter Erik (41) als Sieger vom Platz gehen?  © Lutz Hentschel

Der Fokus aller Dresdner liegt auf dem Wochenende. Am vorletzten Spieltag gegen Türkgücü München kann mit einem Sieg der direkte Wiederaufstieg gelingen.

Da interessiert der Landespokal nicht wirklich oder? "Es ist nicht so, dass es bedeutungslos ist", so Schmidt.

"Wenn ich für Dynamo Dresden auf dem Platz stehe, will ich gewinnen. Wir werden die Partie ganz normal ernst nehmen wie ein Punktspiel und dementsprechend auch eine gute Mannschaft auf dem Platz haben", will der Coach nichts davon wissen, die Partie auf die leichte Schulter zu nehmen.

HSV kommt gegen Dynamo trotz früher Führung nicht über Remis hinaus!
Dynamo Dresden HSV kommt gegen Dynamo trotz früher Führung nicht über Remis hinaus!

Das zeigt auch, dass Dynamo den Gegner bei seinen Testspielen beobachten ließ.Für Bischofswerda ist es nach halbjähriger Punktspielpause das Spiel aller Spiele. Im Vorbeilaufen wird das nix.

Trotzdem wird der 52-Jährige seine Stammelf schonen und jenen Profis eine Chance geben, die zuletzt aufgrund von Verletzungen oder Erkrankungen wenig oder gar nicht gespielt haben.

"Wir haben zahlreiche Spieler, die Spielpraxis brauchen", sagt Schmidt.

Stefan Kiefer, Jonathan Meier, Julius Kade, Ransford Königsdörffer, Pascal Sohm, Niklas Kreuzer und Marvin Stefaniak werden spielen

Dieses Duell kann es wieder geben: Dynamos Niklas Kreuzer (28, l.) gegen Pavel Cermak (31). Das Foto entstand beim Testspiel im Juli 2018 in Bischofswerda.
Dieses Duell kann es wieder geben: Dynamos Niklas Kreuzer (28, l.) gegen Pavel Cermak (31). Das Foto entstand beim Testspiel im Juli 2018 in Bischofswerda.  © Lutz Hentschel

Er macht um den Kader gar kein Geheimnis. Im Tor wird zum Beispiel Stefan Kiefer stehen, seinen ersten Pflichtspieleinsatz für Dynamo absolvieren.

"Er muss bereit sein, darum spielt er auch. Wir haben vollstes Vertrauen in ihn, er trainiert sehr gut. Wenn Kevin Broll etwas passieren sollte, ist es gut, wenn 'Kiefi' ein bisschen Spielpraxis hätte', begründet Schmidt den Einsatz des Keepers.

Spielen werden die zuletzt verletzten Jonathan Meier (21, Muskelfaserriss) und Julius Kade (21, Muskelverhärtung).

Nach ihrer Corona-Erkrankung werden auch Ransford Königsdörffer (19) und Pascal Sohm (29) auflaufen, ebenso Niklas Kreuzer (28) und Marvin Stefaniak (26).

Fehlen wird hingegen Paul Will (22). Er brummt gegen Türkgücü seine 5. Gelben ab, hätte sich gegen den BFV nochmal auspowern können.

"Paul ist viel gelaufen. Er darf durchschnaufen", so Schmidt. Von den anderen will er etwas sehen, um keine böse Überraschung zu erleben.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: