Dynamo hat noch eine offene Baustelle in der Defensive

Dresden - Die ersten zwei Wochen der Vorbereitung sind geschafft. Am Mittwoch reist Drittligist Dynamo ins neuntägige Trainingscamp nach Heilbad Heiligenstadt - und das mit fast voller Kapelle und nur einer echten Baustelle.

Neuzugang Robin Becker (r., gegen Unions Niko Gießelmann) ist Dynamos nomineller Rechtsverteidiger.
Neuzugang Robin Becker (r., gegen Unions Niko Gießelmann) ist Dynamos nomineller Rechtsverteidiger.  © imago images / Andreas Gora

25 der 26 unter Vertrag stehenden Profis werden in Thüringen dabei sein. Ein echter Glücksfall für Trainer Markus Kauczinski: "Ich bin froh, dass ein Großteil fit ist. Das mit Leo Löwe tut mir leid mit seiner Schulter. Er wird diese Woche operiert, wird lange ausfallen. Das tut uns natürlich weh, weil er einfach ein guter Typ ist und uns auf dem Platz fehlt."

Was Kauczinski nach der Runderneuerung des Teams auch noch fehlt, ist ein weiterer Rechtsverteidiger. 

Mit Robin Becker ist ein Neuzugang für diese Position aktuell gesetzt. Allerdings braucht es einen Vertreter, der diesen Job auch gelernt hat. 

"Ich bin noch auf der Suche", sagte Kauczinski nach dem 0:2 im Testspiel bei Union Berlin. 

Da musste Osman Atilgan in der zweiten Halbzeit auf der rechten Außenbahn der Viererkette ran. 

Für den 21-jährigen Stürmer, der zuletzt an Hansa Rostock ausgeliehen war, ungewohntes Terrain. Was man auch merkte - nach 34 Minuten war das Experiment dann auch schon beendet. 

"Wir spielen gerade mit zwei unterschiedlichen Teams, jeweils 45 Minuten. Da haben wir noch nicht alles doppelt perfekt besetzt. Prinzipiell ist Max Kulke da, aber im Mittelfeld ist noch ein Loch. Ich wollte in der gleichen Formation spielen wie wir trainieren. Deshalb wollte ich Osman da mal sehen. Er hatte Licht und Schatten, es aber ordentlich gemacht", meinte Kauczinski.

Dynamo kann sich einen weiteren Neuzugang noch leisten

Suchen noch einen für rechts hinten: Wen haben Chefscout Kristian Walter (links) und Sportchef Ralf Becker im Blick?
Suchen noch einen für rechts hinten: Wen haben Chefscout Kristian Walter (links) und Sportchef Ralf Becker im Blick?  © Lutz Hentschel

Leisten kann sich Dynamo einen weiteren Neuzugang allemal, zumal in den aktuellen Kader wohl noch einmal Bewegung kommt, der ein oder andere ausgeliehen werden könnte. 

Sportchef Ralf Becker und Chefscout Kristian Walter werden jedenfalls nach einem Rechtsverteidiger Ausschau halten. 

Übrigens: Niklas Kreuzer hat noch keinen neuen Verein gefunden...

Im Camp wird der Coach seine Truppe einem weiteren "Stresstest" unterziehen, denn mit Eintracht Braunschweig trifft man auf den nächsten ambitionierten Testgegner. 

"Ich mag das zu sehen, woran man arbeiten muss", sagt Kauczinski. 

"Wir sind ja davon abhängig, dass die Mannschaften getestet sein müssen. Tests gegen schwächere Gegner sind in diesem Jahr nicht so leicht, weil Corona da eine Rolle spielt."

Union Berlin legte im Testspiel die Dresdner Schwächen offen

Osman Atilgan (l.) mühte sich redlich, hatte gegen Cedric Teuchert & Co. aber so seine Probleme.
Osman Atilgan (l.) mühte sich redlich, hatte gegen Cedric Teuchert & Co. aber so seine Probleme.  © imago images / Bernd König

Immerhin legte Union die Schwächen seiner Mannschaft schonungslos offen. 

"Das war achtbar, aber wir haben gemerkt, dass wir in allen Bereichen zulegen müssen. Man hat gemerkt, dass auch Jungs da sind, die noch ihren Rhythmus finden müssen, die letztes Jahr nicht viel gespielt haben, die wirklich nach einer halben Stunde mit diesem Tempo und diesem Niveau platt waren."

Für Dynamo gibt es also noch jede Menge Arbeit - der Ausflug ins Heilbad dürfte keine Kur werden. "Vor uns liegen intensive Wochen, in denen wir hart arbeiten und den Grundstein für eine möglichst erfolgreiche Saison in der 3. Liga legen wollen", kündigt Kauczinski an. 

"In Heilbad Heiligenstadt haben wir optimale Trainingsbedingungen und die nötige Zeit, als Mannschaft noch weiter zusammenzuwachsen. Ich freue mich schon sehr auf die Arbeit mit den Jungs“, so der Chefcoach. 

Am Mittwochmorgen unterzieht sich der gesamte Dynamo-Tross dem nächsten Corona-Test - dann geht's ab ins Camp.

Titelfoto: imago images / Bernd König

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0