Dynamo-Kapitän Knipping war klar, "dass wir gewinnen"

Dresden - Als Tim Knipping (28) am Sonnabend als Erster den Rasen betrat, war ihm schon klar, "dass wir das Spiel gewinnen werden", wie er danach sagte. Der Kapitän täuschte sich nicht. Dynamo Dresden ließ beim 3:0 gegen Mitaufsteiger Ingolstadt nie einen Zweifel aufkommen.

Tim Knipping (28, o.) mit Dynamo obenauf - der Jubel gegen Ingolstadt war riesig.
Tim Knipping (28, o.) mit Dynamo obenauf - der Jubel gegen Ingolstadt war riesig.  © Lutz Hentschel

Für Knipping war seine Aussage kein Übermut und gar keine Selbstgefälligkeit. Es war das Selbstvertrauen: "Weil ich weiß, welcher Charakter in der Mannschaft steckt. Ich habe davor gesagt, es geht darum, wer mehr Herz, mehr Leidenschaft reinlegt. Man hat ganz klar gesehen, dass wir das waren. Wenn wir jedes Spiel so angehen, wird es für jeden Gegner schwer, gegen uns etwas zu holen", so der 28-Jährige mit breiter Brust.

Doch Knipping kann das auch richtig einschätzen. Ingolstadt war jung, unerfahren.

"Das waren drei Punkte, mehr aber auch nicht."

Dy­na­mo läuft sonn­tags hin­ter­her­: Jetzt geht's ge­gen drei Ex-Bun­des­li­gis­ten!
Dynamo Dresden Dy­na­mo läuft sonn­tags hin­ter­her­: Jetzt geht's ge­gen drei Ex-Bun­des­li­gis­ten!

Der erste richtige Gradmesser wird die Partie am Sonntag beim Hamburger SV. "Das werden wir analysieren. Aber auch da werden wir die gleiche Leistung an den Tag legen, die wir jetzt gemacht haben. Das war der erste Schritt, es folgen noch 33. Wir werden die Spannung hochhalten."

Und wenn er vor jedem Spiel so ein gutes Gefühl hat wie gegen Ingolstadt, kann in der Saison nicht viel schiefgehen...

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: