Dynamo spielt vor Fans gegen Mannheim: Verein gibt Ticket-Infos bekannt

Dresden - Während der sächsische Fußball-Konkurrent FC Erzgebirge Aue sein erstes Liga-Heimspiel am Wochenende wegen gestiegener Corona-Infektionen ohne Zuschauer austragen muss, sind beim Heimmatch von Dynamo Dresden gegen den SV Waldhof Mannheim Fans im Stadion erlaubt.

Dynamo-Fans dürfen wie schon gegen den HSV auch gegen Waldhof Mannheim ins Rudolf-Harbig-Stadion
Dynamo-Fans dürfen wie schon gegen den HSV auch gegen Waldhof Mannheim ins Rudolf-Harbig-Stadion  © Picture Point / Roger Petzsche

Wie schon beim Pokalspiel gegen den Hamburger Sportverein muss ab dem Alter von 6 Jahren im Stadion zwingend eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.

Weiterhin sind gemeinsame Stadionbesuche mit Freunden und Bekannten möglich, wenn eine Infektionsgemeinschaft gebildet wird. 

Der Vorverkauf für die Tickets beginnt ab Mittwoch. 

Dynamo und die gute 7! Schmidt noch ungeschlagen, Broll seit 642 Minuten ohne Gegentor
Dynamo Dresden Dynamo und die gute 7! Schmidt noch ungeschlagen, Broll seit 642 Minuten ohne Gegentor

Auch der Stehplatzbereich im berühmt-berüchtigten K-Block wird wieder geöffnet sein. 

Stehplatz-Eintrittskarten sind jedoch ausschließlich für Fanclubs oder Freundesgruppen ab fünf Personen, die als Mitglieder oder Jahreskarteninhaber die Bedingungen erfüllen, möglich.

Zudem wird ein Top-Zuschlag auf alle Tickets erhoben. 

Weitere Infos zum Verkauf von Eintrittskarten für das Heimspiel gegen den SV Waldhof Mannheim, das am Sonntag um 13 Uhr angepfiffen wird, erfahrt Ihr auf der Webseite der SG Dynamo Dresden.

Titelfoto: Picture Point / Roger Petzsche

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: