Dynamo: Triple-Sieger Weihrauch will zwei, drei Schritte nach vorn kommen

Dresden/Heiligenstadt - Der FC Bayern München steht nach dem Einzug ins Champions-League-Finale vor seinem zweiten Triple. Beim ersten 2013 war er dabei: Dynamo Dresdens Neuzugang Patrick Weihrauch.

Ein paar Jahre her: Patrick Weihrauch im Bayern-Trikot.
Ein paar Jahre her: Patrick Weihrauch im Bayern-Trikot.  © imago images/foto2press

"Naja", sagt er. "Ich werde oft darauf angesprochen. Ich war in allen drei Wettbewerben mindestens einmal im Kader, daher zähle ich als Triple-Sieger."

Also Meister, Pokal- und Champions-League-Sieger? "Kann man so sagen. Ich kann das gut einordnen. Aber wenn du natürlich keine Sekunde gespielt hast, fühlt sich das anders an, als wenn du einen großen Teil dazu beigetragen hättest", will der gebürtige Bayer die dicken Lorbeeren nicht.

Bei den Münchnern hat er bei den Profis also nicht groß gespielt, bei seinen späteren Stationen in Würzburg und nun in Bielefeld schon. Da war er Stammspieler - mit Ausnahme der letzten Saison bei den Arminen. 

"Ich war lange verletzt, hatte eine Entzündung im hinteren Oberschenkel. In der Zeit lief es bei uns, und Trainer Uwe Neuhaus hatte keinen Grund zum Wechseln."

Bielefeld ist aufgestiegen. In der 1. Bundesliga sah er für sich kaum Alternativen unter Neuhaus, daher der Wechsel nach Dresden

Patrick Weihrauch am Teamhotel in Heiligenstadt - der Ex-Bayer hat sich viel vorgenommen.
Patrick Weihrauch am Teamhotel in Heiligenstadt - der Ex-Bayer hat sich viel vorgenommen.  © Lutz Hentschel

"Das klingt von der Liga her vielleicht für einige nach Rückschritt. Aber manchmal musst du im Leben einen Schritt zurück machen, um zwei, drei nach vorn zu kommen", so der Mittelfeldspieler. 

An Dynamo hat er übrigens gute Erinnerungen. Im September 2017 traf er für Bielefeld in Dresden zum 2:0 - aus 50 Metern. "Kann ich mich gut erinnern", lacht er. Nun möchte er für die SGD treffen. "Habe ich mir vorgenommen."

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0