Dynamo-Zukunft weiterhin ungewiss: "Harti"-Entscheidung bleibt offen!

Dresden - Die Vorbereitung auf das erste Auswärtsspiel von Dynamo Dresden beim Hamburger SV läuft auf vollen Touren. Dynamo-Trainer Alexander Schmidt (52) hatte sogar zwischenzeitlich die Rollos heruntergelassen, um im Geheimen zu üben. Marco Hartmann (33) war dabei, doch was mit ihm wird, das steht noch immer in den Sternen.

Marco Hartmann (33, vorn im Duell mit Christoph Daferner, 23) gibt im Training Vollgas. Er bietet sich weiterhin für einen neuen Vertrag an.
Marco Hartmann (33, vorn im Duell mit Christoph Daferner, 23) gibt im Training Vollgas. Er bietet sich weiterhin für einen neuen Vertrag an.  © Lutz Hentschel

Am Samstag ist der letzte Tag im Monat Juli, doch ob "Harti" nun einen neuen Vertrag bekommt oder nicht, das steht noch nicht fest.

Der 33-Jährige trainiert seit mehreren Tagen ganz normal mit der Mannschaft mit. Das wollte er eigentlich schon vor vier Wochen im Trainingslager machen, doch damals ging es noch nicht zu 100 Prozent.

Schmidt will ihn wohl noch in einem Testspiel unter die Lupe nehmen. Am Montag gegen den BC Freital (5:1) wäre eine Möglichkeit gewesen, doch da stand der Altmeister noch nicht auf dem Spielberichtsbogen.

Dynamo trotzt der schlechten Corona-Stimmung: "Wir müssen runter vom hohen Ross"
Dynamo Dresden Dynamo trotzt der schlechten Corona-Stimmung: "Wir müssen runter vom hohen Ross"

So wird Dynamo wohl irgendwann in naher Zukunft ein weiteres Testspiel bestreiten, um Hartmann zu testen.

Dass Schmidt bis zur ersten Länderspielpause Anfang September wartet, ist eher unwahrscheinlich.

Holt Dynamo Dresden zum ersten Mal in der 2. Liga Punkte gegen den HSV?

Dynamo-Trainer Alexander Schmidt (52) hat noch keine Entscheidung in Sachen Marco Hartmann gefällt.
Dynamo-Trainer Alexander Schmidt (52) hat noch keine Entscheidung in Sachen Marco Hartmann gefällt.  © Lutz Hentschel

Neben den langzeitverletzten Patrick Wiegers (31, Kreuzbandriss), Sebastian Mai (27), Patrick Weihrauch (27), Kevin Ehlers (20, alle drei Muskelfaserriss) und "Leo" Löwe (32, Schulter ausgekugelt) fehlten diese Woche im Training auch Paul Will (22), der sich eine Kniegelenksprellung zugezogen hat, und Luka Stor (23) mit Hüftproblemen.

Wieder dabei war dafür Agyemang Diawusie (23), der auch schon am Montag gegen Freital einen Kurzeinsatz hatte.

Mit dem vorhanden Personal bereitet sich der Trainer auf die HSV-Partie am Sonntag vor. Nach dem 3:0 zum Auftakt gegen Ingolstadt werden die Hanseaten zum ersten echten Gradmesser. Sie starteten mit einem 3:1 auf Schalke in die Saison.

Nach Krawallen rund um Dynamo-Spiel: Weitere Tatverdächtige stellen sich
Dynamo Dresden Nach Krawallen rund um Dynamo-Spiel: Weitere Tatverdächtige stellen sich

Das ließ aufhorchen. "Wir wollen uns eine gewisse Lockerheit bewahren und fahren mit einer großen Vorfreude nach Hamburg", sagt Schmidt bei DynamoTV: "Das ist ein geiles Spiel gegen einen guten Gegner. Wir sind aber auch gut drauf, wollen Paroli bieten und möglichst etwas Zählbares mit nach Hause nehmen."

Gelingt dies, würde seine Serie weitergehen. Er ist als Coach der SGD noch ohne Niederlage - sechs Siege, ein Remis. Gleichzeitig würde eine schwarze Serie enden. Noch nie in der 2. Liga konnte Dresden gegen Hamburg punkten. In den drei Punktspielen hieß es dreimal 0:1 und einmal 1:2.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: