Dynamos Café-Liebhaber Luca Herrmann und sein gewaltiger Sprung nach oben

Heilbad Heiligenstadt - Seine Saison mit der "U23" des SC Freiburg in der Regionalliga Südwest ist noch nicht einmal einen Monat zu Ende. Die Breisgauer stiegen in die 3. Liga auf. Nach nur zwei Wochen Pause beginnt nun für Luca Herrmann ein neues Kapitel: Dynamo Dresden. "Die kurze Auszeit hat mir gereicht", so der 22-Jährige.

Luca Herrmann (22) im Test gegen Jablonec am Ball.
Luca Herrmann (22) im Test gegen Jablonec am Ball.  © Lutz Hentschel

42 Spieltage umfasste die Mammut-Serie. "36 Partien davon habe ich gemacht. Das war eine intensive Saison. Meinem Fitnesslevel tut es trotzdem ganz gut, wenn man so viele Spiele gemacht hat. Das war okay für mich. Die Pause war gut, aber jetzt kann es wieder losgehen", so der zentrale Mittelfeldspieler.

Apropos losgehen: Das klappte im ersten Test gegen Jablonec (3:1) bereits super. Herrmann bereitete das 1:0 von Christoph Daferner und das 2:1 von Philipp Hosiner stark vor.

"Das ist ganz gut gelaufen, hat Spaß gemacht. Es waren noch nicht so viele Fans da, aber das ist echt beeindruckend hier. Es hat gutgetan, so reinzustarten", freut er sich über sein 45-minütiges Debüt.

Im Duell mit Petar Sliskovic: Ex-Dynamo Niklas Kreuzer verletzt sich offenbar schwerer!
Dynamo Dresden Im Duell mit Petar Sliskovic: Ex-Dynamo Niklas Kreuzer verletzt sich offenbar schwerer!

Jetzt ist er mit seiner neuen Truppe im Grenzeck Thüringen/Hessen. Im Camp will er die Truppe noch besser kennenlernen, sich in das Team spielen.

Herrmann muss zeigen, dass der Sprung von der Regionalliga in die 2. Bundesliga zwar ein gewaltiger, aber machbarer ist.

Herrmann noch auf Wohnungssuche in Dresden

Herrmann bereitete das 2:1 von Philipp Hosiner stark vor, klatschte ihn nach dem Erfolg ab.
Herrmann bereitete das 2:1 von Philipp Hosiner stark vor, klatschte ihn nach dem Erfolg ab.  © Lutz Hentschel

"Ich glaube, dass die Intensität noch einmal deutlich höher ist, dass noch einmal mehr Männerfußball gespielt wird. Und dann ist natürlich die Qualität bei jeder Aktion höher", sagt Herrmann.

"Ich mache mir da überhaupt keinen Kopf, versuche mich anzupassen. Das wird vielleicht eine Zeit dauern, vielleicht geht es auch schnell. Ich lasse es auf mich zukommen", will er locker bleiben.

In der Woche im Eichsfeld kann Herrmann sich ganz auf den Fußball konzentrieren, danach muss er in Windeseile seinen Umzug von Freiburg nach Dresden managen.

Dynamos Saisonstart geglückt, Aue defensiv stark, offensiv harmlos, BFC Dynamo grüßt von oben!
Dynamo Dresden Dynamos Saisonstart geglückt, Aue defensiv stark, offensiv harmlos, BFC Dynamo grüßt von oben!

"Auf Wohnungssuche bin ich, habe schon paar Sachen im Auge. Nach dem Camp will ich eine Wohnung einziehen, auch um richtig in der Stadt anzukommen - allein erst einmal", wie er verrät.

Und dann kann er sich in Ruhe umschauen, wo es gemütliche Cafés in seiner Umgebung gibt. "Ich gehe unheimlich gern Kaffee trinken, treibe mich gern in Cafés herum. Aber ich lese auch gern und viel."

2. Bundesliga statt Regionalliga! Luca Herrmann, hier beim gestrigen ersten Training im Camp am Ball, ist zuversichtlich, dass er die höheren Anforderungen meistert.
2. Bundesliga statt Regionalliga! Luca Herrmann, hier beim gestrigen ersten Training im Camp am Ball, ist zuversichtlich, dass er die höheren Anforderungen meistert.  © Lutz Hentschel

Zu einem Kaffee wird er sicher auch im Camp kommen, doch den Ball wird er öfters sehen.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: