Dynamos Vlachodimos bei Testspiel-Pleite einer der Lichtblicke

Dresden - Das erste Testspiel will niemand verlieren, schon gar nicht gegen einen unterklassigen Kontrahenten. Doch Dynamos 2:3 gegen die guten Amateure von Hertha BSC (TAG24 berichtete) ist natürlich alles andere als ein Beinbruch.

Panagiotis Vlachodimos netzt zum 2:1 ein.
Panagiotis Vlachodimos netzt zum 2:1 ein.  © DPA/Robert Michael

Schließlich braucht die runderneuerte Mannschaft Zeit, um sich zu finden. Wunderdinge sind da momentan nicht zu erwarten. Erahnen lässt sich trotzdem, wie schwer es in der 3. Liga werden könnte.

Aber immerhin: Schon im ersten Test gab es einige Lichtblicke. Panagiotis Vlachodimos (28) gehörte dazu. Und das nicht nur wegen seines Treffers, den Luka Stor (22) glänzend auflegte. 

"Wir sind erst ein paar Tage zusammen. Ich finde, dafür haben wir es ganz gut gemacht. Natürlich fehlen die Automatismen, die Abläufe. Dass wir von der Kraft und der Leichtigkeit noch nicht so weit sind, das ist ja normal", sagte der Deutsch-Grieche, der von der SG Sonnenhof Großaspach kam, nach seiner Dynamo-Premiere. 

"Ich bin überzeugt: Wenn wir fitter und eingespielter sind, kommt das alles von alleine. Wir haben sehr gute Spieler in der Mannschaft. Ich bin sicher, dass das alles klappen wird."

Der 28-Jährige deutete an, wo seine Stärken liegen. Genau wie Stor und Agyemang Diawusie (22) bringt er viel Tempo über die Außenbahnen mit - genau das kann in der Liga immens wichtig werden.

Panagiotis Vlachodimos (r.) zieht am Herthaner Christalino Atemona vorbei.
Panagiotis Vlachodimos (r.) zieht am Herthaner Christalino Atemona vorbei.  © Lutz Hentschel
Dynamo-Coach Markus Kauczinski (l.) konnte mit dem ersten Auftritt von Panagiotis Vlachodimos zufrieden sein.
Dynamo-Coach Markus Kauczinski (l.) konnte mit dem ersten Auftritt von Panagiotis Vlachodimos zufrieden sein.  © Lutz Hentschel

Justin Löwe fällt aus

Dynamos Mittelfeldmann Justin Löwe (21) fällt wohl länger aus. 

Der Mittelfeldmann hatte sich im Training eine Schulterverletzung zugezogen und muss operiert werden. 

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0