Dynamos Sieglos-Trainer Capretti vor Wechsel zu diesem Drittligisten?

Dresden - Von Schwarz-Gelb zu Schwarz-Gelb? Dynamo Dresdens Sieglos-Trainer Guerino Capretti (40), mit dem die SGD in die 3. Liga abgestiegen ist, soll ein favorisierter Kandidat für den Trainer-Job bei Borussia Dortmund sein.

Guerino Capretti (40) geht als Sieglos-Trainer in die Geschichte von Dynamo Dresden ein.
Guerino Capretti (40) geht als Sieglos-Trainer in die Geschichte von Dynamo Dresden ein.  © Lutz Hentschel

Nein, Edin Terzic (39), der gerade erst Marco Rose (45) beerbt hat, wird seinen Stuhl nicht wieder räumen müssen, sondern der BVB II sucht einen neuen Coach, nachdem Enrico Maaßen (38) zum Bundesligist FC Augsburg gewechselt ist.

Das hatten die Schwarz-Gelben am Mittwoch bekannt gegeben. Der Erstliga-Klub zahlt eine Ablöse, um Maaßen aus dem Kontrakt in Dortmund zu lösen. "Die Möglichkeit, Bundesliga-Coach zu werden, wollten wir ihm natürlich nicht verwehren. Es erfüllt uns mit Stolz, dass erneut ein Trainer aus dem BVB-Nachwuchs den Sprung in den Profibereich geschafft hat", kommentierte Sebastian Kehl (42), Sportdirektor des BVB.

Das öffnet nun womöglich die Tür für Capretti. Laut Ruhr Nachrichten soll der 40-Jährige einer der Favoriten auf den Job bei der Borussia sein. Damit würde der Coach dann auch auf seinen Ex-Verein Dynamo in der neuen Drittliga-Saison treffen.

Guter Dynamo-Auftritt beim Halleschen FC, doch das muss gegen Verl besser werden
Dynamo Dresden Guter Dynamo-Auftritt beim Halleschen FC, doch das muss gegen Verl besser werden

Bei den Sachsen war es ihm "gelungen", nach seiner Verpflichtung am 2. März 2022 kein einziges Spiel zu gewinnen. In zwölf Partien als Chef-Trainer der Schwarz-Gelben legte er inklusive Relegation eine Bilanz von sieben Unentschieden und fünf Niederlagen hin - einmalig (negativ) in der Vereinsgeschichte.

Borussia Dortmund II: Capretti ist nicht der einzige Kandidat für die Maaßen-Nachfolge

Guerino Capretti (40) ist ein heißer Kandidat beim BVB II.
Guerino Capretti (40) ist ein heißer Kandidat beim BVB II.  © Lutz Hentschel

Zuvor hatte Capretti den SC Verl trainiert und dabei in der 3. Liga immerhin eine einigermaßen ausgeglichene Bilanz von 62 Spielen mit 19 Siegen, 21 Unentschieden und 22 Niederlagen hingelegt.

Kurz nach dem Abstieg mit Dynamo Dresden in der Relegation gegen den 1. FC Kaiserslautern hatte der Verein mitgeteilt, nicht mit Capretti weiterzumachen. Sein Nachfolger wird Markus Anfang (47).

Allerdings ist Capretti bei dem Werben um einen neuen Job beim BVB nicht konkurrenzlos. Ganze 35 Kandidaten sollen sich angeboten haben. Teammanager Ingo Preuß (63) will sich in den kommenden Tagen mit einigen von ihnen austauschen.

Mehrere Ex-Dynamos um Simon Gollnack: SGD-Talente laufen nun für anderen Ostverein auf!
Dynamo Dresden Mehrere Ex-Dynamos um Simon Gollnack: SGD-Talente laufen nun für anderen Ostverein auf!

Neben Capretti fielen die Namen Danny Schwarz (47) und Alexander Ende (42). Bis zum 16. Juni muss eine Lösung gefunden sein, denn dann steigt schon das erste Training der BVB-Reserve.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: