Dynamos U17 gewinnt Sachsenderby in Aue! Auch SGD-U19 holt Auswärtssieg

Dresden - Starkes Nachwuchs-Wochenende für Dynamo Dresden! Die U17-Bundesliga-Mannschaft feierte im Sachsenderby gegen den FC Erzgebirge Aue einen 2:0-Auswärtssieg, die U19 rang den FC St. Pauli nieder und kehrte mit einem 1:0-Erfolg nach Elbflorenz zurück.

Dynamos U17-Stürmer Jonathan Akaegbobi durfte bereits sein drittes Saisontor im fünften Einsatz bejubeln. (Archivfoto)
Dynamos U17-Stürmer Jonathan Akaegbobi durfte bereits sein drittes Saisontor im fünften Einsatz bejubeln. (Archivfoto)  © Stefan Bröhl

Besonders für die B-Junioren war es ein Prestigeerfolg. Den hatte das Team von Trainer Oliver Heine auch seinem Sturmduo zu verdanken. Erst netzte Kämpfer Luca Krause zur Führung ein (17. Minute), dann legte sein schneller und dynamischer Angriffspartner Jonathan Akaegbobi das 2:0 nach (69.).

Damit setzte sich die SGD-U17 in der Spitzengruppe fest, hat von den ersten fünf Liga-Begegnungen vier gewonnen und steht mit dieser exzellenten Bilanz auf einem sehr guten vierten Rang. Auch das Torverhältnis von 11:3 kann sich sehen lassen und spricht für einen starken Jahrgang, der in der kommenden Woche allerdings einen echten Gradmesser vor der Brust hat.

Dann steht das nächste Sachsenderby an: RB Leipzig (bisher drei Siege und drei Niederlagen aus sechs Partien) gastiert am Samstag (12 Uhr) auf dem Sportpark Ostra. Gewinnt Heines Truppe auch das vierte Ostduell im sechsten Spiel, wäre das ein deutliches Ausrufezeichen an die Konkurrenz.

Keine Randale bei Dynamo-Pleite auf Schalke: Polizei zieht positives Fazit
Dynamo Dresden Keine Randale bei Dynamo-Pleite auf Schalke: Polizei zieht positives Fazit

Aktuell ist Dynamo in der B-Jugend-Bundesliga nämlich das bestplatzierte Team aus den neuen Bundesländern. Da kann die U19 nicht ganz mithalten.

Eigentor bringt Dynamo Dresdens U19 auf die Siegerstraße

Für sie war der Auswärtsdreier aber sogar noch etwas wichtiger. Durch ihn verschaffte sich die Mannschaft von Trainer Willi Weiße schließlich Luft im Abstiegskampf. Das entscheidende Eigentor von St. Paulis Marius Mohr hatte den erst zweiten Sieg im fünften Liga-Spiel zur Folge.

Durch ihn arbeitete sich die SGD auf Rang acht von 18 vor, hat aber nur drei Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz 15 und bereits mehr Partien als viele andere Vereine im Keller absolviert.

Am kommenden Samstag (16 Uhr) empfangen Dynamos A-Junioren mit dem FC Carl Zeiss Jena ein weiteres Mittelfeldteam zum Traditionsduell. Ein weiterer Dreier würde den Erfolg bei den Kiezkickern veredeln und wäre natürlich auch für die Entwicklung der Talente förderlich.

Titelfoto: Stefan Bröhl

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: