Ehlers oder Mai? Wer von Dynamo kümmert sich um KSC-Turm Hofmann?

Dresden - Aus dem Krankenstand zurück in die Startelf - wer schafft den Sprung? Kevin Ehlers oder Sebastian Mai? Beide sind wieder fit. Wer sich neben Michael Sollbauer in der Innenverteidigung einreiht, ließ Dynamo-Trainer Alexander Schmidt am Freitag zur Pressekonferenz offen.

3. August 2019: Kevin Ehlers (h.) im Kopfballduell mit KSC-Stürmer Philipp Hofmann. Es war damals das zweite Zweitligaspiel von "Ehle". Der KSC gewann 4:2, Hofmann traf doppelt. Am Sonntag könnte es der Dresdner besser machen, wenn er auflaufen darf.
3. August 2019: Kevin Ehlers (h.) im Kopfballduell mit KSC-Stürmer Philipp Hofmann. Es war damals das zweite Zweitligaspiel von "Ehle". Der KSC gewann 4:2, Hofmann traf doppelt. Am Sonntag könnte es der Dresdner besser machen, wenn er auflaufen darf.  © Imago Images / Jan Huebner

Egal, wer spielt: Auf die Schwarz-Gelben kommt am Sonntag Philipp Hofmann zu, seines Zeichens der beste Kopfballspieler der 2. Liga.

Nun soll man nicht immer gleich Schwarz malen. Hofmann kocht auch nur mit Wasser, doch das wird in den allermeisten Fällen verdammt heiß.

Er ist mit seinen 1,95 Meter an Körpergröße natürlich ein Turm in der Schlacht, der diese dann auch gern mit Toren für seinen Karlsruher SC entscheidet. Acht Tore hat er bisher geschossen, das letzte beim 4:0 in der Vorwoche gegen Hannover. Bei Ecken und Freistößen bekommt er meist Unterstützung von Daniel Gordon (1,94) und Tim Breithaupt (1,88).

Dynamo und Aue mit solidem Start, FCE vor S04-Kracher, SGD kann bei 96 großen Schritt machen!
Dynamo Dresden Dynamo und Aue mit solidem Start, FCE vor S04-Kracher, SGD kann bei 96 großen Schritt machen!

Und genau da ist im Wissen um die eigene Schwäche bei ruhenden Bällen jeder Zentimeter gefragt.

Die bringen Ehlers und Mai mit. Am Ende wird der letzte Eindruck des Trainers entscheiden, wen er bringt. Das hängt auch davon ab, wer seine Krankheit besser aus den Kleidern schüttelte. Mai lag zwei Wochen mit einer eitrigen Angina flach, Ehlers hatte sich Corona eingefangen.

Er konnte sich wie auch der zweite Corona-Patient Luca Herrmann jetzt freitesten.

Dynamo benötigt gegen den Karlsruher SC Lufthoheit, um zu punkten

Oder darf Sebastian Mai zeigen, was er drauf hat. Er spielt bis jetzt eine unglückliche Serie.
Oder darf Sebastian Mai zeigen, was er drauf hat. Er spielt bis jetzt eine unglückliche Serie.  © Lutz Hentschel

"Mir bringt es nichts, wenn Sebastian ein Kopfballduell gewinnt, aber in den Laufduellen den Kürzeren zieht, weil ihm die Krankheit noch in den Knochen steckt", so Schmidt.

Statt Mai hätte er auch Ehlers sagen können. Doch den 20-Jährigen würde er sich bevorzugen, weil er technisch die feinere Klinge schlägt.

Bei hohen Bällen dürften beide auf einem Level sein. Und genau diese Gleichheit in der Luft braucht Dynamo morgen dringend.

Will ist der Reserveheld: Dynamos Mittelfeldspieler stellt keine Ansprüche
Dynamo Dresden Will ist der Reserveheld: Dynamos Mittelfeldspieler stellt keine Ansprüche

Auch und gerade wegen Hofmann: "Darauf haben wir im Training reagiert und speziell auf Kopfbälle noch einmal sensibilisiert", erklärte Dynamos Coach. "Am Ende liegt es am Willen jedes Spielers, ob er ins Duell geht oder nicht."

Zweifel hat Schmidt jedoch nicht. Auch die fehlenden Zuschauer, die aufgrund der in Sachsen geltenden Corona-Verordnung nicht ins Stadion dürfen, sollen nicht zum Stolperstein werden.

"Die Mannschaft hat sich letzte Saison leider bereits daran gewöhnen müssen. So haben wir auch den Aufstieg geschafft." Auch weil Dresden damals die Lufthoheit besaß.

Titelfoto: Imago Images / Jan Huebner

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: