Eine Million für Dynamo endgültig futsch

Dresden - Breitensport statt Dynamo! Der Stadtrat hat einem Millionenzuschuss für das neue Trainingsgelände im Ostragehege eine Abfuhr erteilt.

Für das neue Trainingszentrum sollte das Rathaus eine Million Euro nachschießen. Der Stadtrat lehnte ab.
Für das neue Trainingszentrum sollte das Rathaus eine Million Euro nachschießen. Der Stadtrat lehnte ab.  © Lutz Hentschel

Stattdessen soll das Geld in Dresdens Sportstätten fließen. Damit ist das Gremium dem Votum des Sportausschusses vom September (TAG24 berichtete) gefolgt.

Mit der zusätzlichen Million (die Stadt hatte zuvor bereits vier Millionen Euro in das Projekt gesteckt) sollten die Mehrkosten beim Bau des fast 20 Millionen Euro teuren Trainingszentrums abgefedert werden.

Die sind unter anderem durch Altlasten im Boden entstanden.


Auch Dynamos Interimsgeschäftsführer Enrico Kabus, der auf Einladung der FDP sprach und von einer halben Million Euro monatlichem Verlust wegen Corona berichtete, konnte die Räte nicht umstimmen.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0