Ex-Dynamo Donyoh trifft erneut und schießt sein Team zum Sieg gegen Slavia Prag

Haifa/Israel - Es läuft für Godsway Donyoh (27)! Nach seinem ersten Ligatreffer am vergangenen Wochenende gegen Hapoel Jerusalem schoss der ehemalige Spieler der SG Dynamo Dresden Maccabi Haifa zum Sieg gegen SK Slavia Prag.

Godsway Donyoh (27) verbrachte zwar nur ein halbes Jahr bei der SGD, doch er fiel durch seine Frisur und gute Offensiv-Aktionen auf.
Godsway Donyoh (27) verbrachte zwar nur ein halbes Jahr bei der SGD, doch er fiel durch seine Frisur und gute Offensiv-Aktionen auf.  © Lutz Hentschel

Der Stürmer erzielte beim 1:0-Erfolg des israelischen Vertreters am dritten Spieltag der UEFA Conference League das Tor des Tages (24. Minute).

Schon eine Minute zuvor hatte der 27-Jährige eine Riesengelegenheit zum Führungstreffer, traf jedoch nur den Pfosten.

Mit dem eingefahrenen Triumph steht Maccabi nun sogar vor Slavia und dem 1. FC Union Berlin in der Tabelle der Gruppe E auf Rang zwei und hat gute Chancen aufs Weiterkommen in dem neu eingeführten Wettbewerb.

Die Dynamo-Noten gegen Regensburg: Ein Totalausfall, Schwung durch Einwechsler
Dynamo Dresden Die Dynamo-Noten gegen Regensburg: Ein Totalausfall, Schwung durch Einwechsler

Die Mannschaft aus der deutschen Hauptstadt verlor zeitgleich gegen Feyenoord Rotterdam und fiel somit auf Rang vier, die Niederländer führen das Tableau mit bereits sieben Punkten an.

Für den Flügelflitzer dürfte der Treffer die Bestätigung seiner nach oben zeigenden Formkurve sein. Nachdem er gegen Jerusalem nach Einwechslung an gleich zwei Toren beteiligt war, gab ihm Trainer Barak Bakhar (42) gegen den amtierenden tschechischen Meister und Pokalsieger die Möglichkeit von Anfang an.

Der frühere SGD-Akteur zahlte ihm das Vertrauen zurück und zeigte eine engagierte Leistung, gekrönt durch einen starken Abschluss nach Hereingabe von Ali Mohamed (26) von der rechten Seite. In der 69. Minute war Schluss für den Mittelstürmer, für ihn kam Tjaronn Chery (33).

Maccabi Haifa feierte auf Twitter den Sieg gegen SK Slavia Prag

Die Highlights der Partie zwischen Maccabi Haifa und SK Slavia Prag

Godsway Donyoh stieg 2020 mit Dynamo Dresden aus der 2. Bundesliga ab

Godsway Donyoh (27, l.) im Mai 2020 beim Einsatz für Dynamo Dresden gegen den VfB Stuttgart und Nicolas Gonzalez (23, mittlerweile bei der AC Florenz).
Godsway Donyoh (27, l.) im Mai 2020 beim Einsatz für Dynamo Dresden gegen den VfB Stuttgart und Nicolas Gonzalez (23, mittlerweile bei der AC Florenz).  © Robert Michael/dpa-Pool/dpa

Donyoh spielte in der Rückrunde der Saison 2019/20 auf Leihbasis bei Dynamo. In sieben Partien konnte er drei Assists verbuchen. Genützt hat es nichts, die Dresdner stiegen nach einer chaotischen Saison, geprägt durch die Corona-Pandemie, ab.

Für den Mann aus Accra in Ghana, der unter anderem in den Jugendmannschaften von Manchester City aktiv war, ging es vorerst zurück zum FC Nordsjaelland, doch die Dänen transferierten den Angreifer noch im selben Sommer in die israelische Hafenstadt.

In der vergangen Spielzeit wusste Godsway dabei durchaus zu gefallen, in insgesamt 32 Begegnungen sammelte er zehn Scorerpunkte (neun Tore, eine Vorlage).

Dynamos Keeper Broll im Aggro-Modus: "Ich bin sauer!"
Dynamo Dresden Dynamos Keeper Broll im Aggro-Modus: "Ich bin sauer!"

In der aktuellen Spielzeit wollte der Knoten lange Zeit nicht platzen, doch das scheint jetzt der Vergangenheit anzugehören.

Am 4. November (21 Uhr) trifft Maccabi erneut auf Slavia Prag, drei Wochen später empfängt der 13-fache Meister der Ligat ha'Al im Sammy Ofer Stadion Union Berlin (18.45 Uhr) zur Revanche. Das Hinspiel an der Alten Försterei konnten die Eisernen mit 3:0 für sich entscheiden.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: