Ex-Dynamo-Aufstiegsspieler Fabian Holthaus Matchwinner mit absolutem Hammertor!

Oberhausen - Ein absoluter Traumtreffer! Fabian Holthaus machte am Samstag für Rot-Weiß Oberhausen beim 2:1 (2:0)-Heimsieg gegen den SV Straelen am 3. Spieltag der Regionalliga West den Unterschied.

Fabian Holthaus (l.) lief insgesamt 134-mal in der 3. Liga auf und absolvierte elf Partien in der 2. Bundesliga.
Fabian Holthaus (l.) lief insgesamt 134-mal in der 3. Liga auf und absolvierte elf Partien in der 2. Bundesliga.  © Picture Point/Gabor Krieg

Besonders seine Bude zum zwischenzeitlichen 2:0 wird dabei in Erinnerung bleiben und es möglicherweise sogar bis in die Sportschau zur Auswahl vom Tor des Monats schaffen.

Leroy-Jacques Mickels flankte aus dem rechten Halbfeld in die Mitte auf Stoßstürmer Sven Kreyer, der mit der Brust für Holthaus ablegte. Der frühere Aufstiegsspieler von Dynamo Dresden kam in vollem Tempo herangerauscht, zog aus 28 Metern ab, ließ das Leder dabei gekonnt über den Spann auf seinen linken Außenrist rutschen, traf es satt und jagte es wunderschön in den linken Winkel - was für ein Geschoss (38. Minute)!

Davor legte er bereits den RWO-Führungstreffer klasse auf. Der technisch versierte frühere Rostocker trat eine Ecke von der rechten Seite mit links sowie viel Schnitt und Wucht an den Fünf-Meter-Raum, wo Ex-Zweitliga-Profi Tanju Öztürk vor SVS-Keeper Julius Paris an den Ball kam und ihn aus Nahdistanz über die Linie köpfte - 1:0 (8.)!

Einsatzgarantie für Dynamo-Keeper Müller: Gegen Wurzen fehlen 13 Profis
Dynamo Dresden Einsatzgarantie für Dynamo-Keeper Müller: Gegen Wurzen fehlen 13 Profis

Damit war Holthaus der entscheidende Mann gegen den Verein, der den FC St. Pauli in der 1. Runde des DFB-Pokals am Rande einer Niederlage hatte und nach einer spektakulären Begegnung denkbar knapp mit 3:4 unterlegen war.

Highlights der Partie Rot-Weiß Oberhausen gegen SV Straelen mit dem Traumtor von Fabian Holthaus

Rot-Weiß Oberhausen ist auch dank Fabian Holthaus gut in die neue Regionalliga-Saison gestartet

Fabian Holthaus (r.) stieg 2016 mit Dynamo Dresden in die 2. Bundesliga auf.
Fabian Holthaus (r.) stieg 2016 mit Dynamo Dresden in die 2. Bundesliga auf.  © Lutz Hentschel

Zudem war Holthaus mit seiner Bude deutlich schneller als 2021/22. Damals brauchte der mittlerweile im zentralen Mittelfeld zum Einsatz kommende Linksverteidiger bis zum 27. Spieltag, ehe er sein erstes Tor für Oberhausen schoss.

In der neuen Saison netzte er also schon 24 Begegnungen früher ein und steuerte zudem auch seine erste Vorlage 2022/23 bei - ein perfekter Samstag für den langjährigen Drittliga-Profi!

Dadurch mischt der frühere Zweitligist weiter ganz oben in seiner Regionalliga-Staffel mit, ist nach drei Partien ungeschlagen, hat sieben Punkte bei 7:5 Toren auf dem Konto und liegt auf einem guten vierten Rang nur zwei Zähler hinter Spitzenreiter SC Preußen Münster.

Dynamo macht's gegen Wurzen zweistellig und zieht locker ins Achtelfinale ein!
Dynamo Dresden Dynamo macht's gegen Wurzen zweistellig und zieht locker ins Achtelfinale ein!

Bereits am kommenden Freitag (19 Uhr) kann RWO mit seiner exquisit besetzten Truppe um den einstigen iranischen Nationalkeeper und WM-Teilnehmer Daniel Davari, Routinier Jerome Propheter und Mittelfeldmann Jan-Lucas Dorow gegen den 1. FC Köln nachlegen.

Rot-Weiß Oberhausen hofft, dass die Sportschau den Hammertreffer von Fabian Holthaus berücksichtigt

Wenn Holthaus an seine Leistung vom Samstag anknüpfen kann, stehen die Chancen auf einen Erfolg auch gegen die jungen sowie exzellent ausgebildeten Geißböcke gut.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: