Vereinsloser Ex-Dynamo Marco Terrazzino kämpft beim SC Paderborn um einen Vertrag!

Gelsenkirchen - Keine gute Empfehlung! Marco Terrazzino (29) befindet sich nach seiner Vertragsauflösung beim SC Freiburg beim verletzungsgeplagten SC Paderborn 07 im Probetraining.

Marco Terrazzino (29) schoss Dynamo Dresden am 29. Januar gegen den KSC zum 1:0-Heimsieg.
Marco Terrazzino (29) schoss Dynamo Dresden am 29. Januar gegen den KSC zum 1:0-Heimsieg.  © Lutz Hentschel

Dort kam er am Donnerstagnachmittag auch im Testspiel des SCP beim FC Schalke 04 zum Einsatz, konnte aber nicht überzeugen.

Das galt allerdings allgemein für die Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart, die zwar durch Kai Pröger früh in Führung (14. Minute) ging und noch einige Chancen hatte, es aber zuließ, dass sich die Knappen letztlich viel Frust von der Seele schossen und am Ende klar und deutlich mit 5:1 gewannen. 

Mark Uth (22./32./82.), Vedad Ibisevic (45.+1.) und Benito Raman (56.) erzielten die Treffer für die Königsblauen.

Bei den Gästen konnte Terrazzino hingegen seine technische Klasse nicht zeigen und wirkte noch wie ein Fremdkörper. Man musste sich mehrfach versichern, dass er überhaupt auf dem Rasen stand, so unauffällig agierte der offensiv vielseitig einsetzbare Kicker, der in der vergangenen Rückrunde an Dynamo Dresden ausgeliehen war.

Dort schoss er die SGD direkt in seinem ersten Einsatz zum wichtigen 1:0-Sieg gegen den Karlsruher SC, baute aber anschließend immer mehr ab. 

Erst am letzten Spieltag, beim 2:2 gegen den VfL Osnabrück, gelang ihm sein zweiter Treffer für die Schwarz-Gelben.

Marco Terrazzino dürfte es auf lange Sicht schwer beim SC Paderborn 07 haben

Marco Terrazzino (29) stieg in der vergangenen Saison mit Dynamo Dresden aus der 2. Bundesliga ab.
Marco Terrazzino (29) stieg in der vergangenen Saison mit Dynamo Dresden aus der 2. Bundesliga ab.  © Picture Point / Gabor Krieg

Nach dem Abstieg mit der SGD ging er zurück nach Freiburg, wo sich im Laufe der Vorbereitung allerdings schnell herauskristallisierte, dass er unter Trainer Christian Streich (55) sportlich keine Chance mehr hat.

Bei den Profis wäre er wohl nur dann zum Einsatz gekommen, wenn viele Spieler verletzt ausgefallen bzw. außer Form gewesen wären. Deshalb einigten sich beide Seiten auf die Vertragsauflösung. 

Bis zum Deadline Day hatte sich nämlich kein Abnehmer für ihn gefunden.

So kann er sich nun in Ruhe für einen Vertrag bei Mannschaften empfehlen, die in der Offensive nachlegen wollen. Das ist beim SCP der Fall, weil Sven Michel (30) mit einem Innenbandriss noch bis Ende November ausfällt und auch Streli Mamba (26) noch nicht wieder fit ist. 

Den Paderbornern fehlen momentan also gleich zwei Säulen im Angriff! Ob Terrazzino diese Lücke allerdings füllen kann, bleibt abzuwarten.

Wie stehen im Fall einer Verpflichtung jedoch seine Chancen auf regelmäßige Einsätze, wenn alle wieder fit sind? Dann hat Baumgart die Qual der Wahl, weshalb es für den Edeltechniker ganz schwer werden dürfte.

Titelfoto: Picture Point / Gabor Krieg

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0