Ex-Dynamo Terrazzino unterschreibt bei Zweitligist!

Paderborn - Es hatte sich trotz durchwachsenen Testspiel-Auftritt gegen den FC Schalke 04 (1:5) angedeutet, nun ist es offiziell: Marco Terrazzino (29) ist beim SC Paderborn 07 untergekommen!

Zuletzt beide vereinslos, nun jeweils einen neuen Klub gefunden: Marco Terrazzino (29, l.) und Patrick Ebert (33) haben nach Ablauf der Transferperiode doch noch einen neuen Job bekommen.
Zuletzt beide vereinslos, nun jeweils einen neuen Klub gefunden: Marco Terrazzino (29, l.) und Patrick Ebert (33) haben nach Ablauf der Transferperiode doch noch einen neuen Job bekommen.  © Lutz Hentschel

Das gab der Zweitligist am Dienstagnachmittag bekannt. Der vielseitig einsetzbare Offensivmann unterschrieb beim SCP einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021. Nach Patrick Ebert (33) hat damit auch er einen neuen Verein gefunden.

Fabian Wohlgemuth erklärte auf der Paderborner Homepage: "Marco verfügt über viel Erfahrung, die wir in unserer jungen Mannschaft gut gebrauchen können. Er hat in den Trainingseinheiten und im Testspiel gegen den FC Schalke 04 gezeigt, dass er die Kreativität in unserem Offensivspiel erhöhen kann. Mit ihm haben wir eine wertvolle Alternative für unseren Angriff gewonnen", so der Geschäftsführer Sport.

Vor allem ist Terrazzino im Angriff auf nahezu jeder Position einsetzbar, wodurch er für den Bundesliga-Absteiger ein Gewinn sein könnte.

Dafür muss er allerdings seine wohl größte Schwäche in den Griff bekommen. In der vergangenen Saison, als er an Dynamo Dresden ausgeliehen war, zeigte er nämlich inkonstante Leistungen.

Das Potenzial des bei der TSG 1899 Hoffenheim ausgebildeten Profis ist erkennbar groß. So traf er direkt bei seinem Debüt für die SGD und schoss die Schwarz-Gelben zum 1:0-Sieg gegen den Karlsruher SC. Doch er ruft seine Fähigkeiten zu selten ab, hat zu viele durchwachsene und schwache Spiele dabei, in denen er seine Stärken nicht einbringen kann.

SC Paderborn 07 verkündet die Verpflichtung von Ex-Dynamo Marco Terrazzino

Marco Terrazzino muss beim SC Paderborn 07 den Konkurrenzkampf in der starken Offensive annehmen

Marco Terrazzino (29) spielte in der vergangenen Rückrunde bei Dynamo Dresden, konnte dort aber nur teilweise überzeugen.
Marco Terrazzino (29) spielte in der vergangenen Rückrunde bei Dynamo Dresden, konnte dort aber nur teilweise überzeugen.  © Lutz Hentschel

Dabei könnte er aufgrund seiner herausragenden Technik, Spielintelligenz und -übersicht eigentlich ein exzellenter Zweitliga-Kicker sein, der sich normalerweise auch in der Bundesliga behaupten können müsste.

Doch trotz 73 Einsätzen in Deutschlands Fußball-Eliteklasse (vier Tore, sieben Vorlagen) und 110 Partien in der 2. Bundesliga (15 Treffer, 20 Assists) hat er sich zuletzt beim SC Freiburg, wo sein Vertrag in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst wurde, nicht durchsetzen können.

Unter Trainer Christian Streich hätte er keine Chance auf regelmäßige Einsatzzeiten gehabt und wäre wohl nur in der U23 auf seine Spielminuten gekommen. Für die vierte Liga ist er allerdings viel zu gut. Deshalb war die Beendigung des Arbeitsverhältnisses folgerichtig - für alle Seiten! 

Doch beim SCP wird er sich unter Coach Steffen Baumgart strecken müssen, um sich einen Stammplatz zu erkämpfen. Dort fallen mit Mittelstürmer Streli Mamba und Angreifer Sven Michel aktuell zwei tragende Säulen aus.

Kehren sie zurück, ist die Konkurrenzsituation besonders groß. Denn mit Dennis Srbeny, Prince Osei Owusu, Mamba und Michel gibt es im Sturmzentrum gleich vier starke Akteure. Auf den Außenbahnen stehen mit Kai Pröger, Chris Führich, Christopher Antwi-Adjej, Dennis Jastrzembski und Johannes Dörfler gleich fünf veranlagte Spieler für zwei Positionen zur Verfügung.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0