Ex-Dynamos vereint: Manuel Konrad wechselt zu Karsten Neitzel ins Urlaubsparadies

Dresden/Malaysia - Wiedervereinigung auf einer exotischen Halbinsel! Manuel Konrad (32) hat sich dem Selangor FC angeschlossen. Auf Malaysia wird er von Karsten Neitzel (53) trainiert.

Ex-Dynamo Manuel Konrad (32) hat erstmals in seiner Karriere den Schritt ins Ausland gewagt und spielt nun auf der südostasiatischen Halbinsel Malaysia, die unter anderem für ihre atemberaubende Natur bekannt ist.
Ex-Dynamo Manuel Konrad (32) hat erstmals in seiner Karriere den Schritt ins Ausland gewagt und spielt nun auf der südostasiatischen Halbinsel Malaysia, die unter anderem für ihre atemberaubende Natur bekannt ist.  © Lutz Hentschel

Die beiden früheren Spieler von Dynamo Dresden kennen sich bereits aus ihrer fußballerischen Vergangenheit, weshalb der Kontakt schnell zustande kam.

Konrad, der seit dem 5. Oktober 2020 vereinslos war, erklärte den Ablauf bei transfermarkt.de: "Nachdem ich meinen Vertrag beim KFC Uerdingen aufgelöst hatte, sind Michael Feichtenbeiner und Karsten Neitzel ziemlich schnell auf mich zugekommen, was ich persönlich als große Wertschätzung empfinde. Insbesondere auf die Zusammenarbeit mit Karsten Neitzel freue ich mich besonders, weil ich ihn noch aus meiner Zeit beim SC Freiburg kenne."

Der 200-fache Zweitliga-Spieler führte weiter aus: "Ich habe ehrlich gesagt auch nicht lange gezögert, weil es eine einmalige Chance ist, in einem exotischen Land zu spielen, aber gleichzeitig zu wissen, dass die Bedingungen absolut professionell sind und ich mit vertrauten Menschen zusammenarbeiten kann."

Der Defensivakteur meinte weiter: "Ich habe richtig Bock, sportlich nochmal anzugreifen, etwas langfristig und nachhaltig zu bewegen und vor allem die Meisterschaft in Angriff zu nehmen."

Der Selangor FC verkündet die Verpflichtung von Ex-Dynamo-Dresden-Spieler Manuel Konrad

Selangor FC setzt auf Expertise: Manuel Konrad und Karsten Neitzel sind nicht die einzigen Deutschen!

Karsten Neitzel (53) trainiert den sechsfachen malaysischen Meister Selangor FC seit dem 1. Dezember 2020. Der gebürtige Dresdner spielte von 1985 bis 1989 für Dynamos Profis.
Karsten Neitzel (53) trainiert den sechsfachen malaysischen Meister Selangor FC seit dem 1. Dezember 2020. Der gebürtige Dresdner spielte von 1985 bis 1989 für Dynamos Profis.  © picture point/Sven Sonntag

Neitzel erklärte auf der Website von Selangor: "Ich bin zuversichtlich, dass seine Fähigkeiten das Team verstärken können."

Denn: "Er ist ein vielseitiger Spieler, insbesondere in einer defensiven Mittelfeld-Rolle. Er besitzt zweifellos einen guten Körperbau und einen guten Teamspirit. Ich bin zuversichtlich, dass er seine maximale Leistung auf dem Feld zeigen wird, wenn er ein hundertprozentiges Fitnessniveau erreicht."

Bis er das erreicht, wird es aber noch ein wenig dauern. Doch die Super-League-Saison in Malaysia startet bereits am ersten März-Wochenende, weshalb es sein könnte, dass Konrad zu Beginn erst einmal draußen sitzt.

Dennoch dürfte er für die "Red Giants" (auf Deutsch: "Roten Riesen") auf Sicht eine große Verstärkung darstellen und gemeinsam mit Tim Heubach (32, 91 Spiele in der 2. Bundesliga für den 1. FC Kaiserslautern und FSV Frankfurt) für defensive Stabilität sorgen.

Und der erfolgreichste Verein des Landes, der in seiner langen Geschichte mehr als 40 Titel geholt hat, setzt auf Fachwissen aus dem Ausland. Neben Neitzel, Konrad und Heubach sind mit dem Technischen Direktor Michael Feichtbeiner (60), Torwart-Trainer sowie dem ehemaligen FC-Carl-Zeiss Jena-Keeper Carsten Nulle (45) und Physiotherapeut Marco Grimm noch einige weitere Deutsche beim Traditionsklub aktiv.

Legendär: Manuel Konrad imitiert Ex-KFC-Uerdingen-Mäzen Mikhail Ponomarev in einem Audio

Manuel Konrad krönte sein bestes Spiel für Dynamo Dresden mit einem Dreierpack

Manuel Konrad und Karsten Neitzel möchten zusammen die Meisterschaft in Malaysia gewinnen

Manuel Konrad (32) spielte von 2016 bis 2018 bei Dynamo Dresden und kam auf 44 Einsätze (vier Tore) für die SGD.
Manuel Konrad (32) spielte von 2016 bis 2018 bei Dynamo Dresden und kam auf 44 Einsätze (vier Tore) für die SGD.  © Lutz Hentschel

Sie alle sollen Selangor wieder zu alter Stärke und damit auch zur Meisterschaft führen, die zuletzt Johor Darul Ta'zim gewann, wo mit La'Vere Corbin-Ong (29, FSV Frankfurt, Berliner Athletik Klub 07) ein ehemaliger deutscher Drittliga-Kicker aktiv- und mittlerweile Nationalspieler Malaysias ist.

Konrad könnte mit seinen Fähigkeiten nun das Zünglein an der Titel-Waage werden. Schließlich wies er von 2016 bis 2018 bei Dynamo nach, dass er als Zweikämpfer vorangeht und auch im Spielaufbau seine Qualitäten hat. Überdies glänzte er in einer Partie sogar als mehrfacher SGD-Torschütze: Beim 3:3 in Darmstadt am 24. September 2017 erzielte er als Sechser alle Dresdner Treffer!

Der defensive Mittelfeldmann, der auch in der Innenverteidigung agieren kann, kam über den SSV Ulm, Freiburg, die SpVgg Unterhaching und den FSV Frankfurt zu den Schwarz-Gelben und erlangte auch außerhalb des Platzes Berühmtheit. In seiner Zeit beim KFC Uerdingen (von 2018 bis 2020) imitierte er in einer Sprachnachricht Mäzen Mikhail Ponomarev (46), der in der Kabine ausgerastet war und wurde vielerorts für seine Fähigkeiten als Parodist abgefeiert. Dass er Neitzel auch so nachahmen wird, darf bezweifelt werden.

Schließlich kennen sich die beiden seit vielen Jahren und schätzen einander dem Vernehmen nach. Außerdem stand der Fußballlehrer, der es als Aktiver 1985 aus der U19 von Dynamo in die erste Mannschaft schaffte und anschließend vier Jahre für die Schwarz-Gelben (vornehmlich in der zweiten Mannschaft) kickte, für solide Arbeit. Als Coach blieben ihm die entscheidenden Erfolge in Deutschland bislang aber verwehrt. Doch vielleicht holt er nun ja gemeinsam mit Konrad einen großen Titel in Asien?

Titelfoto: Picture Point/Sven Sonntag/Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0