Ausgerechnet Ex-Dynamo Sliskovic führt Türkgücü gegen den MSV Duisburg zum Sieg!

München - Er trifft momentan einfach, wie er will! Petar Sliskovic (29) ist weiterhin der spielentscheidende Mann bei Türkgücü München - und mittlerweile sogar der erfolgreichste Goalgetter der 3. Liga.

Petar Sliskovic (2.v.r.) und Sercan Sararer (r.) bilden bei Türkgücü München ein kongeniales Duo.
Petar Sliskovic (2.v.r.) und Sercan Sararer (r.) bilden bei Türkgücü München ein kongeniales Duo.  © Picture Point / Gabor Krieg

Am Samstag traf der Ex-Stürmer von Dynamo Dresden gegen den MSV Duisburg gleich doppelt und führte seinen neuen Klub somit mit einem entsprechenden Doppelpack zum 2:1-Heimsieg. 

Ausgerechnet gegen die Zebras, möchte man sagen! Denn der 1,93 Meter große Angreifer wechselte nach einigen Irrungen und Wirrungen erst im Sommer aus Duisburg nach München.

Beim Aufsteiger aus der Regionalliga Bayern hat er sich auf Anhieb zum überragenden Mann entwickelt. In neun Liga-Einsätzen erzielte der technisch versierte ehemalige Mainzer acht Tore und gab zwei Vorlagen. Bärenstarke Werte!

Damit liegt er auch in der Scorerliste ganz vorne, teilt sich den Spitzenplatz aber mit seinem Kapitän Sercan Sararer (30), der sieben Assists und drei eigene Tore auf seinem Konto hat.

Diese beiden bilden ein kongeniales Duo, das bislang nahezu jeder Drittliga-Defensive Kopfzerbrechen bereitet hat. Oft legen sich die beiden früheren Bundesliga-Profis ihre Buden gegenseitig auf und sind dabei schwer zu verteidigen.

Beim 2:1-Erfolg gegen Duisburg bediente Edeltechniker Sararer in der 48. Minute Sliskovic, der nur noch einzuschieben brauchte. 18 Minuten später war Sliskovic gegen die Meidericher erneut zur Stelle und schraubte das Ergebnis hoch.

"Wandervogel" Petar Sliskovic zeigt momentan konstant seine Klasse

Petar Sliskovic (4.v.l.) war gegen den MSV Duisburg mit einem Doppelpack Türkgücüs Mann des Spiels.
Petar Sliskovic (4.v.l.) war gegen den MSV Duisburg mit einem Doppelpack Türkgücüs Mann des Spiels.  © Imago Images / Lackovic

Der Gegentreffer von MSV-Stürmer Vincent Vermeij, an dem Sliskovic in der vergangenen Saison nicht vorbeigekommen war, kam für eine Zebra-Aufholjagd zu spät.

Durch diesen Dreier ist Türkgücü nun wieder auf Tuchfühlung zu Platz zwei und hat nur noch einen Zähler Rückstand auf den TSV 1860 München und den FC Ingolstadt 04 auf Rang drei.

Dazu hat man erst neun Partien absolviert, kann also im noch nicht terminierten Nachholspiel gegen den aktuell punktgleichen Vierten, FC Hansa Rostock, sogar noch nachlegen. Mit Sliskovic in Top-Form scheint dies durchaus möglich zu sein. 

Der Wandervogel, der seine zweifelsohne vorhandene Klasse viel zu selten konstant zeigte, beweist aktuell, dass er für die dritthöchste deutsche Spielklasse eigentlich viel zu gut ist - wenn es bei ihm rund läuft.

Mit Sararer, der zwölf Länderspiele für die Türkei absolvierte und 129 Mal (23 Tore, 30 Vorlagen) in der 2. Bundesliga auflief, hat er aber auch einen Mann an seiner Seite, der schon nach wenigen Wochen genau wusste, wie er seinen großgewachsenen Stürmer einsetzen muss.

Mit seiner Mischung aus körperlicher Wucht und grazilen Aktionen gibt er den Drittliga-Verteidigern in dieser Saison viele unlösbare Rätsel auf. Hält dieser Lauf von ihm, Sararer und damit Türkgücü weiter an, wird mit dem spielstarken Aufsteiger auch auf Dauer im oberen Tabellendrittel zu rechnen sein.

Titelfoto: Imago Images / Lackovic

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0