Ex-Dynamo Comvalius schließt sich 19. Profiverein an und bleibt ein Weltenbummler!

Dresden - Sylvano Comvalius (33) reist weiter munter in der Welt umher! Der Ex-Stürmer von Dynamo Dresden hat sich seinem bereits 19. (!) Profiverein angeschlossen.

Sylvano Comvalius (33) spielte in der Saison 2014/15 für Dynamo Dresden, erzielte in 35 Einsätzen sieben Tore und gab zudem vier Vorlagen.
Sylvano Comvalius (33) spielte in der Saison 2014/15 für Dynamo Dresden, erzielte in 35 Einsätzen sieben Tore und gab zudem vier Vorlagen.  © Lutz Hentschel

Auf seiner Instagram-Seite schrieb der Niederländer zu seiner Entscheidung: "Nachdem ich in Kuwait, China, Indonesien, Thailand und Malta gespielt habe, kann ich stolz ankündigen, dass ich mich Geylang International FC im schönen Singapur anschließen werde."

Das Ziel ist auch klar: Es soll in die asiatische Champions League gehen. Comvalius, der mit der Nummer neun auflaufen wird, soll die entsprechenden Tore für dieses ambitionierte Vorhaben schießen.

Der Weltenbummler kann seinem neuen Team auch mit seiner Erfahrung weiterhelfen. Nachdem er in seinem Heimatland nur für die unterklassigen Vereine FC Omniworld und Quick Boys spielte, wechselte er erstmals nach Malta und spielte dort für die Hamrun Spartans, den Birkirkara FC und bis jetzt für die Sliema Wanderers.

Dynamo-Trainer Anfang wirkt nach Verletzungsmisere ratlos: "Das kannst du nicht steuern"
Dynamo Dresden Dynamo-Trainer Anfang wirkt nach Verletzungsmisere ratlos: "Das kannst du nicht steuern"

Zwischendurch schnürte er für Stirling Albion FC in Schottland, den Al-Salmiya Sports Club in Kuwait, den FK Atyrau in Kasachstan, Shijiazhuang Ever Bright in China, den PFK Stal Kamyanske in der Ukraine, den Bali United FC, Arema FC und Persipura Jayapura in Indonesien, den Suphanburi FC in Thailand und den Kuala Lumpur United FC in Malaysia die Fußballschuhe.

So eine exotische Vereinsauflistung ist wahrlich einmalig!

Ex-Dynamo-Stürmer Sylvano Comvalius wird vom Geylang International FC groß vorgestellt

Auftritt von Sylvano Comvalius für Dynamo Dresden gegen den Chemnitzer FC ist legendär!

Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus (41, r.) konnte nicht anders: Sie musste dem entsetzten Sylvano Comvalius (33, 2.v.r.) erst die Gelbe und dann die Gelb-Rote Karte zeigen.
Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus (41, r.) konnte nicht anders: Sie musste dem entsetzten Sylvano Comvalius (33, 2.v.r.) erst die Gelbe und dann die Gelb-Rote Karte zeigen.  © Lutz Hentschel

Zu diesen 16 Klubs kommen noch drei in Deutschland hinzu. Von Ende Juli 2013 bis Ende Juni 2014 spielte er für Eintracht Trier (35 Spiele, 13 Tore, zehn Vorlagen) und in der Saison 2015/16 war er für den KSV Hessen Kassel (31 Partien, acht Treffer, fünf Assists) aktiv. 2014/15 kickte er für Dynamo.

Hier zeigte er unter Trainer Stefan Böger (54) vor allem zu Beginn starke Leistungen und traf in den ersten vier Einsätzen gleich dreimal. Doch besonders sein Treffer am 12. Spieltag gegen den Chemnitzer FC am 27. September 2014 wird allen SGD-Fans noch lange in Erinnerung bleiben.

Beim Stand von 0:0 flankte Linksverteidiger Dennis Vrzogic (31) aus dem Halbfeld in den Strafraum, CFC-Keeper Philipp Pentke (35) kam aus seinem Tor, verschätzte sich, Comvalius war zuerst am Ball und köpfte diesen aus 15 Metern mithilfe der Unterkante der Latte zum 1:0 in den Kasten - direkt vor dem K-Block, der wie das gesamte Rudolf-Harbig-Stadion vor Freude explodierte!

Neue Spieltermine für Dynamo: An diesem Tag kommt es zum Sachsen-Derby gegen Aue
Dynamo Dresden Neue Spieltermine für Dynamo: An diesem Tag kommt es zum Sachsen-Derby gegen Aue

Im Überschwang der Emotionen zog er erst sein Trikot aus, sprang dann in den Fanblock und feierte mit den SGD-Anhängern.

Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus (41) war aufgrund dieses zweifachen Vergehens gezwungen, ihm erst die Gelbe und dann die Gelb-Rote Karte zu zeigen. Dennoch war er der Held des Spiels, denn seine Teamkollegen schaukelten den knappen Vorsprung über die Zeit.

Tor und Blocksprung von Dynamo-Stürmer Sylvano Comvalius gegen den CFC im Video

Sylvano Comvalius (33, mit nacktem Oberkörper) zog erst sein Trikot aus, sprang dann über die Bande und feierte sein Tor zum 1:0 für Dynamo Dresden gegen den Chemnitzer FC mit den Fans.
Sylvano Comvalius (33, mit nacktem Oberkörper) zog erst sein Trikot aus, sprang dann über die Bande und feierte sein Tor zum 1:0 für Dynamo Dresden gegen den Chemnitzer FC mit den Fans.  © Lutz Hentschel

Nach Ablauf seiner Sperre blieb er in fünf Partien torlos und war fortan oft nur noch Ergänzungsspieler, weil Mathias Fetsch (32) ihn in der Rangordnung überholt hatte. Sein letztes Tor im schwarz-gelben Trikot erzielte er am 1. Februar 2015 bei der 1:2-Auswärtsniederlage beim SC Preußen Münster. Am Saisonende verließ er Dresden dann in Richtung Kassel.

Nun also Singapur: Wie lange Comvalius dort wohl bleibt?

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: