Ex-Dynamo Linus Wahlqvist führt sein Team als Kapitän zum Sieg!

Norrköping - Nach Sascha Horvath (25) hat auch Linus Wahlqvist (24) das Toreschießen für sich entdeckt! Der frühere Verteidiger von Dynamo Dresden erzielte bereits seinen zweiten Treffer innerhalb von fünf Tagen und führte den schwedischen Traditionsverein IFK Norrköping zum 2:1-Sieg.

Der Kapitän macht den Unterschied: Ex-Dynamo Linus Wahlqvist (24, 2.v.r.) schoss den IFK Norrköping zum knappen Heimerfolg.
Der Kapitän macht den Unterschied: Ex-Dynamo Linus Wahlqvist (24, 2.v.r.) schoss den IFK Norrköping zum knappen Heimerfolg.  © imago images/Bildbyran

Nachdem der Kapitän seines Heimatklubs schon beim 4:2-Auswärtssieg unter der Woche beim IK Sirius mit zwei Assists und einer Bude geglänzt hatte, legte er am Sonntag im Heimspiel gegen Varbergs BoIS nach und drückte die Kugel aus Nahdistanz zum Endstand über die Linie.

Auf dieselbe Weise hatte der vielseitig einsetzbare Abwehrmann auch schon am vergangenen Mittwoch getroffen.

Damit befindet sich Wahlqvist momentan in absoluter Topform. Das passt zum Lauf von Norrköping. Aus den zurückliegenden fünf Partien holte man vier Siege und ein Remis (bei Malmö FF), hat nun 36 Punkte aus 21 Begegnungen gesammelt, steht auf Rang vier und verfügt über ein gutes Torverhältnis von 34:22.

The trend is your friend? Nur Aue derzeit noch schlechter als Dynamo
Dynamo Dresden The trend is your friend? Nur Aue derzeit noch schlechter als Dynamo

Durch diese Serie ist der IFK auch wieder näher an die internationalen Startplätze herangerückt, hat momentan aber noch fünf Zähler Rückstand auf AIK Solna und Malmö.

Wahlqvist selbst geht dabei als Leader voran und ist unumstrittene Stammkraft sowie Leistungsträger, kommt in der laufenden Saison auf 24 Einsätze (drei Tore, fünf Vorlagen) und hat einen Entwicklungsschritt nach vorne gemacht.

Linus Wahlqvist führte den IFK Norrköping gegen Varbergs BoIS zum Heimsieg

Linus Wahlqvist glänzte unter der Woche mit einem Tor und zwei Vorlagen

Linus Wahlqvist war bei Dynamo Dresden ein verlässlicher, aber unauffälliger Spieler

Linus Wahlqvist (24, r.) absolvierte für Dynamo Dresden 55 Spiele. Ein Tor gelang dem Verteidiger dabei nicht, dafür aber fünf Vorlagen.
Linus Wahlqvist (24, r.) absolvierte für Dynamo Dresden 55 Spiele. Ein Tor gelang dem Verteidiger dabei nicht, dafür aber fünf Vorlagen.  © Picture Point/Roger Petzsche

Der sechsfache schwedische Nationalspieler übernimmt mehr Verantwortung, ist damit ein wertvoller Akteur für Trainer Rikard Norling (50) und dessen verlängerter Arm auf dem Platz.

Wenig verwunderlich, ist Wahlqvists Identifikation mit dem IFK doch auch deshalb so groß, weil er in Norrköping geboren und fußballerisch ausgebildet wurde.

Mit Ausnahme seiner Zeit in Dresden war er ausschließlich für seinen Herzensverein aktiv und hat nun bereits 188 Partien (!) für ihn bestritten. Durch die Auslandserfahrung in Deutschland konnte er aber einiges dazulernen, etwa, wie sich der Abstiegskampf in der 2. Bundesliga anfühlt und was dort für ein Druck herrscht.

Dynamo-Kapitän nur noch zweite Wahl? Aktuell kein Platz für Mai
Dynamo Dresden Dynamo-Kapitän nur noch zweite Wahl? Aktuell kein Platz für Mai

Bei Dynamo war er unter Uwe Neuhaus (61) und Nachfolger Cristian Fiel (41) als Rechtsverteidiger gesetzt, kam später auch als rechter Mittelfeldmann und Innenverteidiger zum Einsatz.

Obwohl er in seinen zwei Jahren bei der SGD regelmäßig spielte, war er eigentlich nicht mehr als ein Mitläufer, ein grundsolider, meist verlässlicher Akteur ohne große Ausreißer nach unten oder oben. Den Abstieg im Sommer 2020 konnte auch er nicht verhindern.

Anschließend kehrte er nach Schweden zurück, wo er nun beweist, dass er mehr Potenzial hat, als nur ein unauffälliger Kicker aus der ersten Elf zu sein. Und wer weiß: Vielleicht spielt Wahlqvist mit Norrköping in der kommenden Saison ja international?

Titelfoto: Picture Point/Roger Petzsche

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: