Auch Ex-Dynamo-Profis fordern: Keine Absteiger!

Dresden - Eine von zahlreichen Ex-Dresdner wie Hans-Jürgen "Dixie" Dörner, Klaus Sammer, Hansi Kreische, Gerd Weber und Ansgar Brinkmann unterstützte Initiative fordert die Aussetzung der Abstiegsregel von der Bundesliga bis in die Regionalligen. 

Mitglieder die Initiative "Im Osten geht die Sonne unter": (v.l.) Hansi Kreische, "Dixie" Dörner und Klaus Sammer.
Mitglieder die Initiative "Im Osten geht die Sonne unter": (v.l.) Hansi Kreische, "Dixie" Dörner und Klaus Sammer.  © Lutz Hentschel

Dies geht aus einem veröffentlichten offenen Brief der Initiative "Im Osten geht die Sonne unter" hervor, der an die DFL und den DFB gerichtet ist.

Die Initiative wünscht sich eine "Abänderung der bisherigen Abstiegsregel (...), dass es bis zur 4. Liga in der laufenden Saison keine Absteiger geben wird".

Die ausgespielten Aufsteiger dürften jedoch "selbstverständlich aufsteigen". Dies führe "zwar zu einer Vergrößerung" der Ligen, könne aber "in der nächsten bzw. übernächsten Saison wieder rückgängig gemacht werden".

"Wir sind uns bewusst, dass damit einige nicht unerhebliche Änderungen vorgenommen werden müssten. Dieser Aufwand steht jedoch in keinem Verhältnis zu dem positiven Signal, welches davon ausgeht und den regionalökonomischen Effekten für die ohnehin strukturschwachen Regionen des Ostens", heißt es in dem Schreiben.

Man fordere von DFB und DFL "Fairness, Chancengleichheit und Gerechtigkeit".

Die Verfasser werfen der DFL und dem DFB vor, "offenbar gedankenlos dazu bereit zu sein, die Ostvereine wie Jena, Magdeburg oder Dynamo Dresden über die Klinge springen zu lassen". 

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0